zuletzt aktualisiert vor

Jahresdienstversammlung mit Ehrungen und Beförderungen Viel Lob für die Feuerwehr Baccum

Von Felix Reis

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf ein relativ ruhiges Jahr blickten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Baccum bei ihrer Jahresdienstversammlung zurück. Neben Neuaufnahmen und Beförderungen gab es auch eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft. Foto: Felix ReisAuf ein relativ ruhiges Jahr blickten die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Baccum bei ihrer Jahresdienstversammlung zurück. Neben Neuaufnahmen und Beförderungen gab es auch eine Ehrung für langjährige Mitgliedschaft. Foto: Felix Reis

fxr Baccum. „Idealismus und Einsatzfreude“ hat Lingens Zweite Bürgermeisterin Monika Heinen den Feuerwehrleuten in Baccum bescheinigt „Mit viel Idealismus und Einsatzfreude sorgen Sie in Ihrer Freizeit für unsere Sicherheit“, sagte Heinen in ihren Dankesworten bei der Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Baccum.

Zahlreiche Gäste begrüßte Ortsbrandmeister Bernd Beintken im Feuerwehrhaus. Laut seinem Jahresbericht mussten die 41 aktiven Mitglieder der Wehr zu einem Brandeinsatz und sieben Hilfeleistungen ausrücken. Dazu kamen 42 Brandsicherheitswachen im Theater an der Wilhelmshöhe oder in den Emslandhallen.

Insgesamt leisteten die Wehrleute 2213 Stunden ehrenamtlich. Der Besuch von zehn Lehrgängen diente der Fort- und Weiterbildung. Für die Blinden sammelten die Kameraden 2200 Euro.

Jugendfeuerwehrwart Andreas Thale blickte für die14 Jungen und ein Mädchen auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Bei vielen Veranstaltungen auf Kreisebene belegten die Floriansjünger den ersten Platz. Dafür erhielten sie auch den Jahrespokal. „Auf unserer Warteliste steht mittlerweile ein Neugeborener, damit er auch mit zehn Jahren einen sicheren Platz in unserer Jugendfeuerwehr hat“, berichtete Thale schmunzelnd.

Wie Heinen lobte auch Baccums Bürgermeister Heiner Schomaker die Arbeit der Feuerwehr. „Ihr begleitet viele Veranstaltungen in der Gemeinde und macht eine hervorragende Jugendarbeit“, so Schomaker. Brockhausens neuer Ortsvorsteher Stefan Koors schloss sich den Dankesworten an.

Marius Hüsken und Jan Tenger wurden in denaktiven Dienst aufgenommen, Stadtbrandmeister Günter Reppien beförderte Michael Albers zum Feuerwehrmann, Reinhold Hense und Mario Schomaker zu Oberlöschmeistern und Bernd Beintken zum Oberbrandmeister.

Brandabschnittsleiter Alfons Acker überreichte Stefan Dreishing das Ehrenzeichen des Landes Niedersachsen für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN