zuletzt aktualisiert vor

Drohne über dem Gelände Technikfreunde liefern Luftbilder vom Abifestival in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Mit einem Hexakopter </em>machten Nils Hartmann, Pascal Janßen und Philip Kieseling (v. l.) vom Verein Forschung und Technik Luftaufnahmen beim Abifestival. Foto: Miranda MartiniMit einem Hexakopter machten Nils Hartmann, Pascal Janßen und Philip Kieseling (v. l.) vom Verein Forschung und Technik Luftaufnahmen beim Abifestival. Foto: Miranda Martini

Lingen. Immer wieder scharrten sich Menschen im Backstage-Bereich des Abifestivals in Lingen um eine Leinwand unter einem Pavillon. Dort waren Luftaufnahmen vom Gelände am alten Kernkraftwerk zu sehen. Diese stammten jedoch nicht von dem kreisenden Hubschrauber der Bundespolizei, sondern von den Jungs des neuen, gemeinnützigen Vereins „Forschung & Technik“. Diese ließen immer wieder eine Drohne, einen sogenannten Hexakopter, aufsteigen, die mit einer Kamera bestückt war.

Über einen Bekannten, der im Organisationsteam des Abifestivals mitwirkte, sei die Idee gekommen, Bilder vom Festival aus der Luft mit der Drohne zu machen, berichten Pascal Janßen, Ralf Keuter, Nils Hartmann und Philip Kieseling. Mit den teils spektakulären Aufnahmen können die Organisatoren in den kommenden Jahren zum einen für die Veranstaltung werben. Zum anderen können die Bilder und Videos jedoch auch der Sicherheit dienen; so könnten unter anderem Gefahrenpunkte erkannt werden.

Es war der erste Einsatz dieser Art für die technikbegeisterten Mitglieder des Vereins, der sich erst im März dieses Jahres gründete. „Seit drei Wochen sind wir richtig aktiv dabei“, berichtet Kieseling. Ziel der derzeit 15 Vereinsmitglieder aus verschiedenen technischen und kaufmännischen Berufsfeldern ist es, allen Interessierten eine Plattform zu bieten, um sich über Projektideen und Lösungsansätze auszutauschen und das Können verschiedener Mitglieder zusammenzubringen. „Dabei sind wir auch für Problemstellungen von Firmen offen“, sagt Keuter.

Mehr Informationen unter www.forschungundtechnikev.de .


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN