zuletzt aktualisiert vor

Drohne über dem Gelände Technikfreunde liefern Luftbilder vom Abifestival in Lingen

<em>Mit einem Hexakopter </em>machten Nils Hartmann, Pascal Janßen und Philip Kieseling (v. l.) vom Verein Forschung und Technik Luftaufnahmen beim Abifestival. Foto: Miranda MartiniMit einem Hexakopter machten Nils Hartmann, Pascal Janßen und Philip Kieseling (v. l.) vom Verein Forschung und Technik Luftaufnahmen beim Abifestival. Foto: Miranda Martini

Lingen. Immer wieder scharrten sich Menschen im Backstage-Bereich des Abifestivals in Lingen um eine Leinwand unter einem Pavillon. Dort waren Luftaufnahmen vom Gelände am alten Kernkraftwerk zu sehen. Diese stammten jedoch nicht von dem kreisenden Hubschrauber der Bundespolizei, sondern von den Jungs des neuen, gemeinnützigen Vereins „Forschung & Technik“. Diese ließen immer wieder eine Drohne, einen sogenannten Hexakopter, aufsteigen, die mit einer Kamera bestückt war.

Über einen Bekannten, der im Organisationsteam des Abifestivals mitwirkte, sei die Idee gekommen, Bilder vom Festival aus der Luft mit der Drohne zu machen, berichten Pascal Janßen, Ralf Keuter, Nils Hartmann und Philip Kieseling. Mit den t

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN