zuletzt aktualisiert vor

Stadtwerke warnen Ältere Menschen Opfer von Drückern in Lingen

<em> Lieber unfreundlich als leichtgläubig: </em>Um sich vor Betrug zu schützen, sollten Senioren misstrauisch gegenüber Fremden an der Haustür sein.  Foto: Mascha Brichta Lieber unfreundlich als leichtgläubig: Um sich vor Betrug zu schützen, sollten Senioren misstrauisch gegenüber Fremden an der Haustür sein. Foto: Mascha Brichta

Lingen. In Lingen scheinen zurzeit „Drückerkolonnen“ unterwegs zu sein, um insbesondere älteren Menschen neue Strom- oder Gaslieferungsverträge „unterzujubeln“. Nach Informationen der LT soll es sich dabei um „Verkäufer im Außendienst“ handeln, die für das Energieunternehmen „Vattenfall“ arbeiten.

Arno Ester, Geschäftsführer der Stadtwerke Lingen , ist der Unmut unschwer anzumerken: „Es ist eine ungeheuere Gemeinheit, gerade ältere Mitbürger an der Haustür zu überrennen und neue Verträge unterzuschieben, die auf Lügen basieren“, ärge

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN