Nazis erschossen 1833 Menschen Lingener wollen mit Bäumen an Massaker-Opfer in Ukraine erinnern

Wo sich heute der jüdische Friedhof in Lanivtsi befindet, haben die Nazis im Jahr 1942 ein Massaker verübt. Bürgermeisterin Anja Usik berichtete Christian Lühn, Hinrikus Ude, Atze Storm und Bernd Fühner (von links) davon.Wo sich heute der jüdische Friedhof in Lanivtsi befindet, haben die Nazis im Jahr 1942 ein Massaker verübt. Bürgermeisterin Anja Usik berichtete Christian Lühn, Hinrikus Ude, Atze Storm und Bernd Fühner (von links) davon.
Ukrainefahrer Lingen

Lingen . Seit Jahrzehnten hilft der Freundeskreis der Ukrainefahrer Lingen in Lanivtsi. Doch auf ein Massaker, bei dem die Nazis 1833 Menschen ermordeten, wurden sie erst jetzt aufmerksam. Nun wollen die Lingener ein Zeichen setzen.

Der Freundeskreis der Ukrainefahrer hilft seit 1991 mit Sach- und Geldspenden in der Stadt Lanivtsi (frühere Schreibweise Lanowzy) und dem Ortsteil Juskivzi (frühere Schreibweise Juskowzy) im Westen der Ukraine. Unterstützt wurden

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN