Buchvorstellung coronabedingt abgesagt Platt ist out? Darum ist Plattdeutsch im Emsland längst nicht tot

Noch gibt es sie - Menschen, die Plattdeutsch sprechen und lieben. Darüber berichten Lehrer, Geistliche, Politiker und "ganz normale" Menschen im jüngst erschienenen Buch "Watt, de kann Platt?"Noch gibt es sie - Menschen, die Plattdeutsch sprechen und lieben. Darüber berichten Lehrer, Geistliche, Politiker und "ganz normale" Menschen im jüngst erschienenen Buch "Watt, de kann Platt?"
Carsten van Bevern

Lingen / Spelle. Plattdeutsch ist nicht tot, auch wenn aktive Sprecher meist immer älter werden. Im neuen Buch "Wat, de kann Platt?" stellen gut 90 Autoren ihre Erfahrungen damit vor.

Das Plattdeutsche prägte im Emsland wie im Münsterland und im Osnabrücker Land bis weit in das 20. Jahrhundert das Alltagsleben. Der frühere Schulrektor und engagierte Heimatforscher Bernd Robben erklärt in einem Gespräch mit unserer Redakt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN