Pflegefamilie in Sorge Nach Heimatbesuch: Hamid aus Lingen sitzt in Kabul fest

Wenn Hamid mit dem Taxi zur pakistanischen Botschaft fährt, muss er solche bewaffneten Kontrollposten der Taliban passieren.Wenn Hamid mit dem Taxi zur pakistanischen Botschaft fährt, muss er solche bewaffneten Kontrollposten der Taliban passieren.
Hamid

Lingen. Eigentlich sollte sich der Lingener Hamid jetzt auf seine Gesellenprüfung vorbereiten. Doch nach einem Verwandtenbesuch sitzt der 21-Jährige in Kabul fest und kommt nicht aus Afghanistan heraus.

Hamid – seinen vollständigen Namen nennt unsere Redaktion nicht, um ihn nicht zu gefährden – hat eine bewegte Geschichte hinter sich. Er ist noch ein Kind, als seine Familie 2004 aus Afghanistan in den Iran flieht. Dort lebt

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN