Multifunktional einsetzbar Neues Fahrzeug in Lingen sorgt für intakte Straßen

Henrik Brögber (links) und sein Kollege Markus Bökers sind mit der Leistung des neuen Fahrzeugs „RepZug 21“ für den Bodenkulturzweckverbandes Lingen sehr zufrieden.Henrik Brögber (links) und sein Kollege Markus Bökers sind mit der Leistung des neuen Fahrzeugs „RepZug 21“ für den Bodenkulturzweckverbandes Lingen sehr zufrieden.
Heinz Krüssel

Lingen . Der Bodenkulturzweckverband (BKZV) Lingen hat ein neues Fahrzeug - den "RepZug21 - Modell Schäfer". Die Neuanschaffung schlägt mit rund 470.000 Euro zu Buche und ist somit die größte Investition in der Geschichte des BKZV.

Der „RepZug 21“ ist als Ersatz für den „Zug 2000“ angeschafft worden. Dieses Fahrzeug wurde im Jahr 2000 von den Firmen Hermann Paus in Emsbüren und Paul Koldehoff in Langen als Prototyp speziell für den BKZV entwickelt. Jetzt wurde das Fah

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN