Bernd-Rosemeyer-Straße Zeichen gegen Antisemitismus: Lingener Forum Juden-Christen für Umbenennung

Die Bernd-Rosemeyer-Straße in Lingen. In Höhe des Gebäudes der AOK (im Hintergrund) hat das Elternhaus mit der Werkstatt gestanden, wo Rosemeyer aufwuchs.Die Bernd-Rosemeyer-Straße in Lingen. In Höhe des Gebäudes der AOK (im Hintergrund) hat das Elternhaus mit der Werkstatt gestanden, wo Rosemeyer aufwuchs.
Thomas Pertz

Lingen. Soll die Bernd-Rosemeyer-Straße in Lingen umbenannt werden? Hin und her wogt die Diskussion ob der SS-Mitgliedschaft des Rennfahrers. Das Forum Juden-Christen fordert ein Zeichen gegen den neuen Antisemitismus.

Die FDP hatte die Umbenennung der Bernd-Rosemeyer- in Fredy-Markreich-Straße im April beantragt. Der berühmte Rennfahrer Rosemeyer war SS-Mitglied, Markreich ein jüdischer Kaufmann in Lingen, der Opfer des NS-Regimes wurde. An die Stad

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN