Hoffnung für Leukämie-Kranken Bestätigt: Schwester von Jens aus Nordhorn mögliche Stammzellenspenderin

Von Stephan Konjer

Ein Bild aus glücklichen Tagen: Jens und seine Frau Ina vor dem Kloster Frenswegen. Dank einer möglichen Spenderin bleibt zu hoffen, dass das Lachen bald zurückkehrt.Ein Bild aus glücklichen Tagen: Jens und seine Frau Ina vor dem Kloster Frenswegen. Dank einer möglichen Spenderin bleibt zu hoffen, dass das Lachen bald zurückkehrt.
Sven Hüsemann

Nordhorn. Die Hoffnung für den jungen Vater Jens aus Nordhorn, der an Leukämie erkrankt ist, wächst: Seine Schwester kommt als Stammzellenspenderin in Betracht. Bis sie sich untersuchen lassen konnte, dauerte es jedoch.

Mitte April war die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit dem Schicksal von Jens an die Öffentlichkeit getreten. Der Nordhorner hatte kurz nach der Geburt seines zweiten Kindes die Diagnose Blutkrebs erhalten.In den sozialen Netz

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN