Für Betriebe und Führerschein Stau bei Erste-Hilfe-Kursen: So wollen ihn die Malteser in Lingen auflösen

Will die Ersthelferausbildung massiv ausbauen nach dem Corona-Stau: Dienststellenleiter Norbert Hoffschröer.Will die Ersthelferausbildung massiv ausbauen nach dem Corona-Stau: Dienststellenleiter Norbert Hoffschröer.
Malteser Hilfsdienst Lingen

Lingen. Wegen Corona ruhte die Erste-Hilfe-Ausbildung bei den Maltesern in Lingen monatelang. Ein Problem nicht nur für Ersthelfer in Betrieben und Führerschein-Anwärter, sondern auch für den Hilfsdienst.

Rund 3500 Menschen bildet der Malteser Hilfsdienst jährlich in Lingen in Erster Hilfe aus. „Das sind die betrieblichen Ersthelfer auf der einen Seite und die Führerscheinanwärter auf der anderen Seite“, erklärt Malteser-Dienststellenleiter

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN