Vom Horrortrip vor Gericht in Lingen Student nach Konsum von „Mimosa Hostilis“ schreiend und unbekleidet vorgefunden

Drogen aus den Niederlanden sind einem jungen Mann aus Lingen gar nicht gut bekommen. Er landete letztlich vor Gericht.Drogen aus den Niederlanden sind einem jungen Mann aus Lingen gar nicht gut bekommen. Er landete letztlich vor Gericht.
imago/imagebroker

Lingen. Er wollte seine Depressionen mit halluzinogenen Drogen mildern. Stattdessen erlebte ein junger Mann einen Horrortrip, der ihn erst ins Krankenhaus und jetzt auf die Anklagebank brachte.

Das Schöffengericht am Amtsgericht Lingen verurteilte den nicht vorbestraften Angeklagten nun wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge in einem minder schweren Fall zu einer Geldstrafe von 90 Tages

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN