Ausnahmezustand wegen Corona Wie der Lingener Manfred Niehus die Pandemie im Hochrisikogebiet Portugal erlebt

Vor dem Pico Vulkan auf den Azoren, "unserem höchsten Berg mitten im Atlantik und von Lisboa genauso weit entfernt wie Lingen", betont Manfred Niehus. Das Bild zeigt ihn mit seiner Familie (von links): Caetano, Francisca, Ehefrau Ana und Catarina.Vor dem Pico Vulkan auf den Azoren, "unserem höchsten Berg mitten im Atlantik und von Lisboa genauso weit entfernt wie Lingen", betont Manfred Niehus. Das Bild zeigt ihn mit seiner Familie (von links): Caetano, Francisca, Ehefrau Ana und Catarina.
Familie Niehus

Lingen. Der Lingener Manfred Niehus erlebt die Corona-Krise rund 2000 Kilometer von der alten Heimat entfernt – im Hochrisikogebiet Portugal.

Dort hat sich die Pandemie in den letzten Wochen besonders heftig ausgebreitet. Gemeinsam mit seiner Frau Ana und den drei Kindern, die Töchter Franciska und Catarina und Sohn Caetano, wohnt der 50-jährige Physiker und Hochschulle

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN