Sport und Wettbewerb in Zeiten von Corona Frauen der Lingener Rudergesellschaft zeigen Leistung auf dem Ergometer

Weil Sport im Fitnessraum der LRG wegen Corona nicht möglich ist, haben Marita Hennecke (links) und Uschi Thünemann-Deppe die Ergometer auf die Terrasse des Bootshauses gestellt.Weil Sport im Fitnessraum der LRG wegen Corona nicht möglich ist, haben Marita Hennecke (links) und Uschi Thünemann-Deppe die Ergometer auf die Terrasse des Bootshauses gestellt.
Wilfried Roggendorf

Lingen. Keine Regatten, kein Training im Vierer oder Achter, keine Ausbildung: Corona schränkt auch die Lingener Ruderer stark ein. Doch die lassen sich in Sachen Sport so einiges einfallen.

Es ist kalt vor dem Bootshaus der Lingener Rudergesellschaft (LRG) und der Wind pfeift mit dem Atem von Claudia Brink und Sonja Hofschröer um die Wette. Mit einigem Abstand haben die beiden Frauen ihre Ergometer vor dem Tor des Bo

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN