65-Jähriger bald im Ruhestand Auch die Täter bringen Richter Keck in Lingen Hochachtung entgegen

Strafrichter Werner Keck ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Gerade das bringt ihm viel Respekt ein.Strafrichter Werner Keck ist bekannt dafür, kein Blatt vor den Mund zu nehmen. Gerade das bringt ihm viel Respekt ein.
Ludger Jungeblut

Lingen. Ein Strafrichter als Beichtvater? Ist so etwas möglich? "Ja", sagt Werner Keck, der seit 1987 am Amtsgericht Lingen wirkt und Ende März in den Ruhestand wechselt. Ihm ist so etwas schon passiert, berichtet der Freund offener Worte - und die findet er auch zu vielen Urteilen von Gerichten.

Der Strafrichter erinnert sich noch genau, an einen Mann, der mehrfach im Gerichtssaal vor ihm saß: "Noch bevor sich der Täter einem anderen Menschen anvertraut hatte, suchte er das Gespräch mit mir und sagte: Herr Keck, ich habe wieder Sc

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN