Mann bestreitet Vorwürfe Landgericht bestätigt Urteil wegen Volksverhetzung gegen Lingener

n einer Berufungsverhandlung hat das Landgericht Osnabrück ein Urteil gegen einen Lingener wegen Volksverhetzung bestätigt.n einer Berufungsverhandlung hat das Landgericht Osnabrück ein Urteil gegen einen Lingener wegen Volksverhetzung bestätigt.
Ludger Jungeblut

Osnabrück. Trotz einschlägiger Verurteilungen hat sich ein jetzt 34-Jähriger aus Lingen erneut wegen Volksverhetzung und Beleidigung schuldig gemacht. In der Berufungsverhandlung bestätigte eine Kammer des Landgerichts die achtmonatige Haftstrafe, die das Schöffengericht in Lingen ausgesprochen hatte.

Nachbarn hatten den 34-Jährigen angezeigt, weil dieser im Sommer vergangenen Jahres antisemitische Parolen geäußert und sexuelle Beleidigungen ausgestoßen habe. Er soll „Alle Juden sollen nach Theresienstadt“ sowie weitere rassistische Wort

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN