Spundwand wird zuerst gebaut Arbeiten am Kanalseitendamm in Lingen haben begonnen

Bohle für Bohle wird die neue Spundwand entlang des Dortmund-Ems-Kanals im Bereich des Lingener Bögengebiets in den Boden gepresst.Bohle für Bohle wird die neue Spundwand entlang des Dortmund-Ems-Kanals im Bereich des Lingener Bögengebiets in den Boden gepresst.
Wilfried Roggendorf

Lingen. Monatelang haben die vorbereitenden Arbeiten zur Sanierung des Kanalseitendamms im Bereich des Lingener Bögengebiets gedauert. Bäume wurden - nicht unumstritten - gefällt, die Fußgängerbrücke am Alten Hafen ausgehoben. Jetzt haben mit dem Einpressen von Spundbohlen die eigentlichen Arbeiten am Damm begonnen.

Projektleiter Markus Linke vom Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt (WSA) Meppen erläutert den Stand der Arbeiten und die weitere Planung. "Zunächst wird die Spundwand errichtet. Damit haben wir Höhe Julius-Landzettel-Straße begonnen und arbe

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN