zuletzt aktualisiert vor

Ladestationen für E-Bikes sind in Betrieb In Lingen kostenlos Strom tanken

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

<em>Zur Eröffnung der Ladestation</em> am Linus ist Joanna Albers, Pressesprecherin der Lingener Stadtwerke, passenderweise mit einem Elektroroller vorgefahren. Foto: Wilfried RoggendorfZur Eröffnung der Ladestation am Linus ist Joanna Albers, Pressesprecherin der Lingener Stadtwerke, passenderweise mit einem Elektroroller vorgefahren. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Oberbürgermeister Dieter Krone fährt am Freizeitbad Linus mit dem Elektrobike vor, und Joanna Albers, Pressesprecherin der Stadtwerke, kommt mit einem Elektroroller. Das ist dem Anlass angemessen: Dort ist jetzt die vierte Ladestation für E-Bikes und E-Roller in Lingen offiziell in Betrieb genommen worden.

Die weiteren drei Stationen befänden sich bei der Gaststätte Thien in Altenlingen, dem Hotel am Wasserfall in Hanekenfähr sowie am Rathaus, erklärt Arno Ester, Geschäftsführer der Stadtwerke Lingen. „Während eines Einkaufs, einem Besuch im Linus oder bei einem Radausflug können dort die Fahrräder oder Roller aufgeladen werden“, so Ester. Und dies kostenlos, betont er.

Die emco-Elektroroller GmbH hat die Ladestationen entwickelt. „Wir müssen die Infrastruktur für die Elektromobilität schaffen, und das machen wir mit diesen Ladestationen“, sagt Marketingleiter Kay-Uwe von Hebel.

Auch er ist mit einem Elektroroller zu dem Termin erschienen. Und auch Ester hat sich von dem Gelände der Stadtwerke an der Waldstraße mit einem E-Bike auf den Weg zum Linus gemacht. Einen Streit zwischen den beiden und gar noch Krone und Albers, wer denn sein Gefährt zuerst aufladen dürfe, gibt es aber nicht. An jeder der Ladestationen in Lingen können bis zu vier E-Bikes oder E-Roller gleichzeitig aufgeladen werden.

Mehr hierzu lesen Sie morgen in der Lingener Tagespost.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN