Lingener helfen in Kapstadt Vielen Schülern fehlt jetzt die einzige warme Mahlzeit

In den Townships rund um Kapstadt haben viele Menschen im Zuge der Corona-Krise ihre Arbeit verloren. Gesundheitshelfer, die auch mit Hilfe von Project:Help aus Lingen ausgebildet worden sind, bieten dort jetzt vor allem den Kindern, die nicht mehr zur Schule gehen können, eine warme Mahlzeit an. Foto: MasincedaneIn den Townships rund um Kapstadt haben viele Menschen im Zuge der Corona-Krise ihre Arbeit verloren. Gesundheitshelfer, die auch mit Hilfe von Project:Help aus Lingen ausgebildet worden sind, bieten dort jetzt vor allem den Kindern, die nicht mehr zur Schule gehen können, eine warme Mahlzeit an. Foto: Masincedane
Masincedane

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Monatlich kündbar
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN