Kriegsende vor 75 Jahren Die Flucht des kleinen Fritz vor dem Häuserkampf in Lingen

Vor allem am 5. April tobten in der Lingener Innenstadt an verschiedenen Orten schwere Häuserkämpfe. Englische Flammenwerferpanzer schalteten die deutsche Gegenwehr aus. Foto: Archiv Emslandmuseum LingenVor allem am 5. April tobten in der Lingener Innenstadt an verschiedenen Orten schwere Häuserkämpfe. Englische Flammenwerferpanzer schalteten die deutsche Gegenwehr aus. Foto: Archiv Emslandmuseum Lingen

Lingen. Kurz vor Kriegsende 1945 tobten in Lingen schwere Häuserkämpfe. Zahlreiche Bürger flohen vor diesen verlustreichen Gefechten und fanden häufig bei Bekannten in Nachbarorten Unterschlupf. Wie der damals siebenjährige Fritz Linnemann.

Serie: Wie die Menschen das Kriegsende erlebten Vor 75 Jahren sind es für die Emsländer die letzten Tage unter nationalsozialistischer Herrschaft gewesen: Im damaligen Landkrei

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN