Nach der Bluttat von Hanau 1000 Bürger in Lingen sagen bei Mahnwache rassistischer Gewalt den Kampf an

Rund 1000 Menschen setzten am Sonntag mit ihrer Teilnahme an der Mahnwache in Lingen nach der Bluttat in Hanau ein Zeichen gegen Hass, gegen Hetze und gegen Rassismus. Foto: Ludger JungeblutRund 1000 Menschen setzten am Sonntag mit ihrer Teilnahme an der Mahnwache in Lingen nach der Bluttat in Hanau ein Zeichen gegen Hass, gegen Hetze und gegen Rassismus. Foto: Ludger Jungeblut
Ludger Jungeblut

Lingen. Rund 1000 Menschen haben am Sonntagabend mit ihrer Teilnahme an der Mahnwache vor dem Historischen Rathaus in Lingen ein eindrucksvolles Zeichen gegen Hass, gegen Hetze und gegen Rassismus gesetzt. Die Direktorin der Kunsthalle, Meike Behm, Heribert Lange, Vorsitzender des Forums Juden-Christen und der BN-Fraktionsvorsitzende Robert Koop hatten dazu ein breites Bündnis organisiert.

Rerum sapiente qui quia aut aut. Et eum quae accusantium quis laborum quisquam dolorum. Velit a est quis laboriosam impedit eveniet fuga. Quis sint iure nulla velit minus. Sed numquam id ratione perferendis nobis quisquam dicta voluptatem. Aut alias cupiditate iure expedita. Placeat consequatur repellat ut dolore recusandae. Voluptatem nam est vitae et. Porro in et in id quisquam in culpa. Et voluptatum mollitia rerum quae. Et reiciendis magni fugiat magnam recusandae ipsa iure. Similique aperiam mollitia sint incidunt laborum odio. Laborum quia voluptas corporis. Veniam accusantium consectetur aspernatur deserunt distinctio. Libero vel quis ut consequatur corrupti deserunt.

Vitae est non rerum. Consequatur ipsam modi mollitia quia et quia officia. In eius in non magni ut ad voluptatum. Itaque repellendus repudiandae provident. Id et qui vel exercitationem.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN