Blickpunkt Auge Beratung für Blinde oder Sehbehinderte in der KoBS Lingen

Froh über das siebte ehrenamtlich geführte "Blickpunkt Auge" sind Petra Hengst (von links), Klaus Egbers, Gerd Schwesig, Thomas Dust, Manfred Jonscher und Erwin Heinen.
Foto: Christiane AdamFroh über das siebte ehrenamtlich geführte "Blickpunkt Auge" sind Petra Hengst (von links), Klaus Egbers, Gerd Schwesig, Thomas Dust, Manfred Jonscher und Erwin Heinen. Foto: Christiane Adam
Christiane Adam

Lingen. „Blickpunkt Auge“ – das ist ein Angebot des Deutschen Blinden- und Sehbehindertenverbandes, das Rat und Hilfe bei Sehverlust bieten möchte. Seit dieser Woche ist ein „Blickpunkt Auge“ auch in Lingen vorhanden. In den Räumen der Kontakt- und Beratungsstelle für Selbsthilfe (KoBS) in Lingen wird Thomas Dust ab dem 5. März jeden ersten Donnerstag im Monat zwischen 10 und 12 Uhr Zeit haben, Ratsuchenden auf ihre Fragen rund um die Themen Blindheit, Sehbehinderung und Verlust der Sehkraft zu antworten.

Und wer könnte dafür geeigneter sein als Dust? Dust lebt von jeher mit der Augenerkrankung Retinitis pigmentosa, einer schleichenden Degeneration der Netzhaut. Er hatte in seinem Leben nie mehr als 50 Prozent Sehkraft, und von dieser sind i

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN