Mit Tochterfirma in London erfolgreich Der Brexit bremst Kampmann aus Lingen nicht aus

Prall gefüllt ist das Buch mit Referenzprojekten in Großbritannien, das Unternehmer Hendrik Kampmann (zweiter von links) in der Hand hält. Umgesetzt hat sie der Technische Direktor der britischen Tochterfirma von Kampmann, Thorsten Niehoff (links). Besonders gute Geschäfte macht die Firma mit sogenannten Unterflurkonvektoren (rechts). Foto: Thomas PertzPrall gefüllt ist das Buch mit Referenzprojekten in Großbritannien, das Unternehmer Hendrik Kampmann (zweiter von links) in der Hand hält. Umgesetzt hat sie der Technische Direktor der britischen Tochterfirma von Kampmann, Thorsten Niehoff (links). Besonders gute Geschäfte macht die Firma mit sogenannten Unterflurkonvektoren (rechts). Foto: Thomas Pertz
Thomas Pertz

Lingen. Am Mittwoch war Thorsten Niehoff noch zu Gesprächen mit Hendrik Kampmann im gleichnamigen Lingener Unternehmen. Am Abend saß der Geschäftsführer der britischen Tochterfirma des Spezialisten für Klima-, Heizungs- und Lüfungstechnik bereits wieder im Flieger nach London. Ein Dauerthema in Lingen und im Vereinigten Königreich: der Brexit.

Am kommenden Freitag, 31. Januar, steigen die Briten nach 47 Jahren aus der Europäischen Union aus. Ändern wird sich am 1. Februar aber zunächst einmal nichts, denn unmittelbar nach dem Austritt beginnt eine Übergangsphase bis zum 31. Dezem

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN