Geschäftsführer der Euregio gewählt Deutsches Gesundheitsnetzwerk: Nerlinger im Vorstand

Neu im Vorstand des Netzwerks Deutsche Besundheitsregionen ist Thomas Nerlinger (rechts), Geschäftsführer der Euregio in Nordhorn. Weiter von links die Vorstandsmitglieder Michael Böckelmann, Petra Rambow Bertram und Josef Hilbert, Thomas Nerlinger Foto: NDGR.Neu im Vorstand des Netzwerks Deutsche Besundheitsregionen ist Thomas Nerlinger (rechts), Geschäftsführer der Euregio in Nordhorn. Weiter von links die Vorstandsmitglieder Michael Böckelmann, Petra Rambow Bertram und Josef Hilbert, Thomas Nerlinger Foto: NDGR.

Berlin/Lingen. Thomas Nerlinger ist neu im Vorstand des Netzwerks Deutsche Gesundheitsregionen (NDGR). In Berlin wurde der Geschäftsführer, Vorstand und Projektleiter der Gesundheitsregion Euregio mit Sitz in Nordhorn zum neuen stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Als Vorsitzender im Amt bestätigt wurde bei der Jahreshauptversammlung Josef Hilbert (Gesundheitsmetropole Ruhr). Thomas Nerlinger als sein Stellvertreter folgt Uwe Borchers (Gesundheitswirtschaft Ostwestfalen-Lippe) nach. Ebenfalls bestätigt wurde Petra Rambow-Bertram (Gesundheitswirtschaft Hannover) als stellvertretende Vorsitzende. Schatzmeister des NDGR bleibt Michael Böckelmann (Gesundheitsnetzwerk Weser-Ems).

Als Dachorganisation für die Gesundheitsregionen in Deutschland umfasst das NDGR einer Mitteilung zufolge 22 Mitgliedsregionen mit weit über 1000 Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft. Durch die Kooperationen im Netzwerk Deutsche Gesundheitsregionen soll das Bild der Gesundheitswirtschaft geschärft werden – sowohl in der nationalen Wahrnehmung wie vor allem auch in der außenwirtschaftlichen Perspektive.

Thomas Nerlinger ist Geschäftsführer der “Gesundheitsregion Euregio”. Sie dient als Ideenplattform und Netzwerk in deutsch-niederländischer Kooperation. Ziel ist die Verbesserung von Qualität und Effizienz in der Gesundheitswirtschaft. Das Gebiet der “Gesundheitsregion Euregio” umfasst auf deutscher Seite die Grafschaft Bentheim, das südliche Emsland und den Landkreis Osnabrück. Außerdem die Städte Osnabrück und Münster sowie die Kreise Steinfurt, Borken und Coesfeld. Auf niederländischer Seite sind die Provinzen Drenthe, Noordoost Overijssel und Oost Gelderland dabei.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN