1880 Euro für gute Zwecke Meins wird Deins: Kinder in Schepsdorf teilen wie St. Martin

Von Felix Reis

Strahlende Gesichter gab es bei der Spendenübergabe. Die Herzen hatten die Kinder bebastelt. Über den Einsatz der Jungen und Mädchen freuten sich (von links): Irmgard Partmann, Joke Ruhle, Susanne Vedder, Stephanie Rosig und Mechthild Heck.  Foto: Felix ReisStrahlende Gesichter gab es bei der Spendenübergabe. Die Herzen hatten die Kinder bebastelt. Über den Einsatz der Jungen und Mädchen freuten sich (von links): Irmgard Partmann, Joke Ruhle, Susanne Vedder, Stephanie Rosig und Mechthild Heck. Foto: Felix Reis

Lingen. Die Rekordsumme von 1880 Euro haben die Kinder aus Schepsdorf und Nordlohne der Kita St. Alexander am Martinstag für drei soziale Zwecke gesammelt.

Unter dem Motto „Meins wird Deins – Kinder teilen zu Sankt Martin“ hatte auch in diesem Jahr wieder der Martinstag stattgefunden. Aufgeregt machten sich die Kinder mit ihren Laternen nach einer kurzen Einstimmung in der Schepsdorfer Kirche auf den Weg durch die Gemeinde. Begleitet wurden sie von St. Martin auf dem Pferd. 

Ziel war der Schulhof, wo St. Martin auf den Bettler traf und mit ihm seinen Mantel teilte. Die Vorschulkinder zeigten einen Lichtertanz. An die Kinder wurden süße „gebackene Mäntel“ verteilt. Der Elternbeirat und das Kindergartenteam luden danach zum Kinderpunsch und Glühwein ein.

Bei den Laternenumzügen in den Straßen sammelten die Schepsdorfer und Nordlohner Jungen und Mädchen den stolzen Betrag von 1880 Euro, 210 Euro mehr wie im letzten Jahr. „Nach dem Vorbild der Mantelteilung des heiligen Sankt Martin haben wir den Gedanken des Teilens in den Vordergrund gestellt“, sagte Kita-Leiterin Mechthild Heck bei der Spendenübergabe. „In Absprache mit dem pädagogischen Beirat haben wir uns für drei hiesige Projekte entschieden“, ergänzte Stephanie Rosig vom Elternbeirat. 

Für erkrankte Kinder

Der Verein „Herzenswünsche“, der schwer erkrankten Kindern und Jugendlichen einen lange ersehnten Wunsch erfüllt, erhielt für seine Arbeit 650 Euro. „Wir werden das Geld nach Möglichkeit für Kinder in unserer Region einsetzten“, versprach die ehrenamtliche Mitarbeiterin Susanne Vedder.

Mit weiteren 580 Euro will man die Arbeit des Ateliers für kreative Ideen und Fantasien „Alter Hafen“ in Lingen unterstützen. „Ich möchte Kindern aus finanziell schwächer gestellten Familien den kostenfreien Besuch eines meiner Kurse ermöglichen“, so die Leiterin vom „Atelier Alter Hafen“, Joke Ruhle. Außerdem lud sie die Vorschulkinder der Kita St. Alexander im Sommer zu einem Vormittag mit Spiel und Spaß ein.

Mit 650 Euro wird das Lingener Kinderhospiz „Löwenherz“ unterstützt. „In unserem neuen Stützpunkt für die Region Emsland und Grafschaft Bentheim spielen und beschäftigen sich geschulte Kräfte mit den betroffenen Kindern“, sagte Irmgard Partmann. "Löwenherz" wolle den Familien etwas Last abnehmen und ihnen Familienzeit schenken.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN