Diskussion im Ausschuss Bauplätze in Lingen: CDU schlägt dreistufiges Verfahren vor

Am Laxtener Brook sollen 140 neue Bauplätze geschaffen werden. Doch nach welchen Kriterien soll die Vergabe erfolgen? Die Lingener CDU-Stadtratsfraktion möchte die derzeit geltenden Vergabekriterien ändern. Foto: Thomas PertzAm Laxtener Brook sollen 140 neue Bauplätze geschaffen werden. Doch nach welchen Kriterien soll die Vergabe erfolgen? Die Lingener CDU-Stadtratsfraktion möchte die derzeit geltenden Vergabekriterien ändern. Foto: Thomas Pertz
Thomas Pertz

Lingen. "Familien und Alleinerziehende mit Kindern werden bei der Vergabe von Wohnbaugrundstücken bevorzugt berücksichtigt", heißt es in den derzeit dafür gültigen Vergabekriterien der Stadt Lingen. Dem möchte die CDU-Stadtratsfraktion weitere Kriterien hinzufügen. Diskutiert wurde der Vorschlag der Christdemokraten in der jüngsten Sitzung des Wirtschafts- und Grundstückausschusses (WGA).

Die CDU schlägt ein dreistufiges Vergabeverfahren vor: Im ersten Schritt sollten 50 Prozent der Baugrundstücke unter sozialen Gesichtspunkten vergeben werden. Weitere 40 Prozent sollten danach Bewerbern zur Verfügung stehen, die einen örtli

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN