Kostenlose Infoveranstaltung in Lingen „Plötzlicher Herztod“ – wie kann man sich davor schützen?

Dr. Ludger Stauff, Prof. Rainer Hoffmann, Ursula Beckermann (Ehrenamtliche Beauftragte der Deutschen Herzstiftung), Petra Menger (Pressesprecherin der AOK) sowie Dr. Martin Kruse (von links) freuen sich auf viele Interessierte am Herzseminar. Foto: Bonifatius-HospitalDr. Ludger Stauff, Prof. Rainer Hoffmann, Ursula Beckermann (Ehrenamtliche Beauftragte der Deutschen Herzstiftung), Petra Menger (Pressesprecherin der AOK) sowie Dr. Martin Kruse (von links) freuen sich auf viele Interessierte am Herzseminar. Foto: Bonifatius-Hospital
Herzstiftung

Lingen. Die bundesweiten Herzwochen haben in diesem Jahr das Motto „Plötzlicher Herztod – wie kann man sich davor schützen?" Am Montag, 4. November, findet eine Infoveranstaltung der Deutschen Herzstiftung in Kooperation mit dem Bonifatius-Hospital, niedergelassenen Kardiologen und der Volkshochschule Lingen, unterstützt von der AOK Lingen, statt.

Laut Deutscher Herzstiftung erleiden jährlich in Deutschland rund 65.000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand, etwa nur 5000 können reanimiert werden und rund 60.000 versterben daran. "Der plötzliche Herztod ist in aller Regel kein sch

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN