zuletzt aktualisiert vor

1500 Tonnen Strahlenabfall Unter der Kuppel wartet der Strahlenmüll: Das Atomkraftwerk Lingen soll abgerissen werden – wann ist aber ungewiss


Lingen. Am 31. Januar 1968 um Punkt 20.57 Uhr begann im Emsland das Atomzeitalter. Das Kernkraftwerk Lingen produzierte den ersten Strom. 45 Jahre später hat das letzte Stündchen des einstigen technischen Wunderwerks geschlagen. Die Reaktorkuppel soll weg. Klingt einfach, ist es aber nicht. Im Innern warten noch Hunderte Tonnen radioaktiver Abfall.

Ein langes Arbeitsleben war dem Atomkraftwerk in Darme , heute ein Ortsteil von Lingen, nicht beschieden. Gerade einmal neun Jahre durfte es Strom produzieren. Elf Terawattstunden schaffte es in dieser Zeit. Die gleiche Menge produziert das

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN