Zweiter Anlauf im Stadtrat Wird Lingen doch noch ein "Sicherer Hafen"?

Im November 2018 hat in Lingen eine Demonstration stattgefunden. Die Teilnehmer protestierten gegen die Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer und forderten, Lingen zum "sicheren Hafen" zu erklären. Foto: Wilfried RoggendorfIm November 2018 hat in Lingen eine Demonstration stattgefunden. Die Teilnehmer protestierten gegen die Kriminalisierung der zivilen Seenotrettung im Mittelmeer und forderten, Lingen zum "sicheren Hafen" zu erklären. Foto: Wilfried Roggendorf
Wilfried Roggendorf

Lingen. Wird in Lingen doch noch ein Zeichen gegen das Ertrinken von Flüchtlingen im Mittelmeer gesetzt? Dieses Ziel verfolgt die „Aktion Seebrücke“. Sie möchte, dass sich Lingen, so wie andere Städte auch, zum „Sicheren Hafen“ erklärt.

Im September 2018 hat der Lingener Stadtrat einen entsprechenden Antrag der Grünen mehrheitlich abgelehntJetzt starten Bürgernahe, Grüne und SPD gemeinsam einen zweiten Anlauf: Über ihren Antrag berät der Stadtrat in seiner Sitzung am Donne

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 9,95 €/Monat | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der NOZ MEDIEN und mh:n MEDIEN