Bühne, Musik, Ausstellungen Kultiges: Was ist los am Wochenende im südlichen Emsland?

Beim großen Schlagerfest im Gerry Weber Stadion war Eloy de Jong (ehemals bei Caught in the Act) mit von der Partie. Sonntag ist er in der Emslandarena zu Gast. Foto: André HavergoBeim großen Schlagerfest im Gerry Weber Stadion war Eloy de Jong (ehemals bei Caught in the Act) mit von der Partie. Sonntag ist er in der Emslandarena zu Gast. Foto: André Havergo

Lingen. Am zweiten Oktoberwochenende gibt es wieder ein vielfältiges Angebot für Unternehmungslustige: ein Benefizkonzert des Hospizvereins, Eröffnung der Emsbürener Musiktage, ein Schlagerevent, Vorträge sowie eine Führung. Außerdem lädt ein Antikmarkt zum Stöbern ein und Gartenfreunde können an einer Pflanzentauschaktion teilnehmen.

Zu einem Abend „In Erinnerung an das Leben“ laden die Sängerin Mo und der Lingener Hospizverein  als Veranstalter anlässlich des Welthospiztages am Samstag um 19.30 Uhr im Saal des Professorenhauses in Lingen zum Benefizkonzert ein. Die Künstlerin hat speziell Lieder ausgesucht, die die Seele berühren und an schöne Momente und Erlebnisse mit den Verstorbenen erinnern wollen. Freier Eintritt.

Antikmarkt

Sonntag findet von 10 bis 17 wieder  ein großer Antikmarkt in den Emslandhallen statt.Das große Angebot umfasst eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Stilepochen. Der Eintritt beträgt 4 Euro, Kinder und Jugendlichen bis 16 Jahre frei.

Mit Schlagern auf Tour

Eloy de Jong ist derzeit auf  Solotour unterwegs und gastiert Sonntag um 20 Uhr in der Emslandarena. Der einstige Caught-in-the-Act-Sänger aus den Niederlanden interpretiert seine deutschen Songs vielseitig und bewegend. 

Geschichte der Wilhelmshöhe

Der Heimatverein Lingen  lädt alle Interessierten zu  Bildervorträgen von Andreas Eiynck und dem Architekten Jürgen Krieger auf "Die Wilhelmshöhe" ein. Der Eintritt beträgt 10 Euro, einschließlich Kaffee und Kuchen. Der Referent berichtet  Sonntag um 15 Uhr über 174 Jahre Entwicklung der Wilhelmshöhe als kulturelles und gesellschaftliches Zentrum für Lingen und das Emsland. Eintritt 10 Euro.

Pflanzentauschmarkt

Gartenbesitzer können am Samstag zwischen 15 Uhr und 16 Uhr auf dem Parkplatz der Emslandrena (Lindenstraße 24a) an einer Pflanztauschaktion teilnehmen. Auch wer selbst keine Pflanzen mitbringt, ist herzlich zu diesem kostenlosen Angebot eingeladen. 

Gräber und Gruften

Über den Alten Friedhof in Lingen führt ein Rundgang am Samstag um 15 Uhr. Dieser Friedhof ist nicht nur eine Jahrhunderte alte Begräbnisstätte, sondern auch ein besonderer historischer Ort. Museumsleiter Andreas Eiynck berichtet bei einem Spaziergang über die Geschichte des Friedhofs und erläutert ausgewählte Grabdenkmäler. Der Eintritt von 4 Euro kann vor Ort entrichtet werden.

Musiktage in Emsbüren

In Emsbüren werden Sonntag die Musiktage um 20 Uhr mit dem Dozentenkonzert  in der Realschule eröffnet. Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Rätsel des Alltags

Einen Herbstabend mit den Rodder Kratzbürsten gibt es Samstag im Speller Wöhlehof um 20 Uhr. In dem Programm geht es um die kleinen Rätsel des Alltags, die im Friseursalon besprochen werden. Und aus diesen Gesprächen entwickeln sich Szenen, in denen sich das Publikum häufig wiedererkennen wird. Unterlegt wir das Ganze mit flotten Sprüchen und Gesang.

Höhenluft schnuppern

Der Verein für Motorflug Klausheide lädt Sonntag von 10 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein, an dem die Flugschule vorgestellt wird und Rundflüge über die Region angeboten werden. 

Ausstellungen    

In der Lingener Kunsthalle ist die neue Ausstellung "Endnote, ping" von Ian Kiaer eröffnet worden. Ausgangspunkt für seine Kunst sind meist utopische Ansätze aus Architektur, Literatur, Philosophie und Kunst.

"Leben hinter Wall und Graben" lautet der Titel einer Ausstellung im Emslandmuseum in der Lingener Burgstraße. Lingen und Coevorden sind zwei typische Festungsstädte, die einst die deutsch-niederländische Grenze und wichtige Verkehrswege zwischen Deutschland und den Niederlanden kontrollierten (noch bis 13. Oktober). Ebenfalls im Emslandmuseum läuft bis Ende des Jahres die Ausstellung "Kleine Giganten". Im Mittelpunkt steht das Leben der Insekten.

Sonntag wird im Rahmen der Emsbürener Musiktage um 11.30 Uhr die Ausstellung "Farbträume" mit Werken von Heidemarie Albers eröffnet (Liudger Realschule).

Die Dauerausstellung „Jüdisches Leben in Freren“ kann im Jüdischen Bethaus Freren betrachtet werden. Auf 14 Tafeln wird vor allem die jüdische Geschichte in Freren, Lengerich und Fürstenau dargestellt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN