Würdigung für langjähriges Engagement Paula vom Bruch mit Langener Bürgerpreis ausgezeichnet

Über den Bürgerpreis 2019 freute sich Paula vom Bruch (Zweite von rechts) gemeinsam mit (von links) Reinhard Vehren, Ehemann Willi, Matthias Lühn und Franz Uhlenberg. Fotos: Heinz KrüsselÜber den Bürgerpreis 2019 freute sich Paula vom Bruch (Zweite von rechts) gemeinsam mit (von links) Reinhard Vehren, Ehemann Willi, Matthias Lühn und Franz Uhlenberg. Fotos: Heinz Krüssel

Langen. Mit dem Bürgerpreis 2019 hat die Gemeinde Langen Paula vom Bruch ausgezeichnet. Damit wurde das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement der verdienten Mitbürgerin gewürdigt.

Bei der Bürgerversammlung in der Mehrzweckhalle betonte Bürgermeister Franz Uhlenberg, dass der Gemeinderat einstimmig für diese Ehrung votiert habe. In der Laudatio erinnerte Uhlenberg an die Mitarbeit im Heimatverein Langen. Das Wohnhaus von Paula und Willi vom Bruch habe sich mittlerweile zu einem kleinen Museum entwickelt. Fast schon selbstverständlich sei der persönliche Besuch von Paula bei älteren Mitbürgern. Als Präsent dürften diese sich immer über ein kleines individuelles Mitbringsel aus ihrem reichen Fundus freuen. Die Geehrte bedankte sich mit einem Emslandgedicht in plattdeutscher Sprache.  

Im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der die Moderatoren Reinhard Vehren und Franz Uhlenberg rund 400 Mitbürger begrüßen konnten, stand der Rückblick auf die Zeit zwischen der Kirmes 2018 und 2019. Auch wenn es in Langen die traditionelle Kirmes mit Fahrgeschäften und Kirmesbuden nicht mehr gibt, so wird das traditionelle Volksfest mit einem von den Vereinen organisierten Tag gefeiert. Am Vorabend findet die Bürgerversammlung statt, die sich einem stetig steigenden Interesse bei den 1450 Langener Einwohnern erfreut.

Dass Langen eine sehr lebendige Gemeinde ist, wurde bei den zahllosen Terminen deutlich, die von Ehrenamtlichen in den vergangenen Monaten für alle Altersgruppen organisiert worden sind. In eine Powerpoint-Demonstration hatte Torsten Schomaker die Ereignisse im Bild festgehalten. Ihm galt der besondere Dank für die beeindruckende Fleißarbeit.

Beispielhaft erwähnt sei hier das 50-jährige Jubiläum des Musikvereins Langen-Gersten, das mit einem Konzert auf der Wilhelmshöhe in Lingen gefeiert wurde. Der Musikverein habe zudem im Jubiläumsjahr vom Niedersächsischen Musikerverband das „Nimbus-Gütesiegel“ für eine vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit erhalten. Für weihnachtliche Stimmung hatte der Fastabend Espel gesorgt und in Eigenleistung eine Weihnachtsbeleuchtung gebastelt. „Was wäre Langen ohne die Feuerwehr?“, fragten die Moderatoren. Dort seien nicht nur 1460 Stunden ehrenamtliche Arbeit geleistet, sondern auch 3400 Euro für das Blindenwerk gesammelt worden.

Wo einstmals das alte Pfarrhaus stand, ist jetzt ein großer freier Platz entstanden, denn das Pfarrhaus wurde inzwischen abgerissen. Dort werden Genossenschaftswohnungen für ältere Mitbürger entstehen. Mit dem Baubeginn werde in der nächsten Woche gerechnet, hieß es. Ein besonderer Schwerpunkt in der Präsentation war die 72-Stunden-Aktion der Landjugend. Die Mitglieder hatten das Umfeld des Kindergartens „Sonnenblume“ mit vielen kreativen Ideen kindgerecht umgestaltet. „Unser Dank gilt allen freiwilligen Helfern; das Ergebnis kann sich sehen lassen“, stellte der Bürgermeister unter dem Beifall des Publikums fest.

Rund 400 Gäste waren zur Bürgerversammlung in die Mehrzweckhalle gekommen. Foto: Heinz Krüssel

Vorgestellt wurde die „Langen-App“, eine Initiative aus der Zukunftswerkstatt. Es handele sich um ein digitales Informationsblatt für das Handy, das ab sofort freigeschaltet sei, stellten Mitglieder des App-Teams das Projekt vor. Den Innogy-Klimaschutzpreis erhielt die Straßengemeinschaft Sandkuhle. Die Anlieger hatten alte Straßenlaternen in Eigenleistung in LED-Technik umgewandelt.

Lob und Anerkennung zollte abschließend Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn den Langener Bürgern. Das ehrenamtliche Engagement sie in der Kommune besonders ausgeprägt.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN