Mittwoch im Lookentor Gefahren beim Glücksspiel: Diakonie informiert

Als glücksspielabhängig gelten in Niedersachsen rund 51000 Menschen. Foto: dpaAls glücksspielabhängig gelten in Niedersachsen rund 51000 Menschen. Foto: dpa

Lingen . Die Fachambulanz Sucht Emsland informiert am Mittwoch, 16. Oktober, zwischen 14 und 17 Uhr im Lingener Lookentor über die Suchtgefahren, die mit Geldspielgeräten verbunden sind. Die Aktion steht im Zusammenhang mit dem bundesweiten Aktionstag gegen Glücksspielsucht, der am 25. September stattgefunden hatte.

Der Aktionstag gegen Glücksspielsucht findet einmal im Jahr, jeweils am letzten Mittwoch im September statt. Claudia Kothe und Simone Greiten gehören mit zum Team der Fachambulanz Sucht des Diakonischen Werkes. Sie wollen am Infostand mit Bürgern ins Gespräch kommen,  mit Jugendlichen und Erwachsenen. Kinder haben die Möglichkeit, ein "Krakenmonster" zu basteln. Dass es eine Krake ist, ist kein Zufall. Mit ihren Fangarmen nimmt sie am Ende auch denjenigen gefangen, für den das Spielen um Geld zentraler Bestandteil seines Alltags geworden ist.

Ab wann wird ein Spielverhalten problematisch? Wenn sich der- oder diejenige Geld beschafft, an die Spardosen der Kinder geht, Verabredungen absagt, um stattdessen lieber um Geld spielen zu können, nennen Kothe und Greiten Beispiele. "In rund 90 Prozent der Fälle handelt es sich um männliche Betroffene", wirft Sozialarbeiterin Greiten einen Blick in die Statistik. Die meisten seien in der Altersgruppe der 20- bis 45-Jährigen zu finden.

Niedersachsenweit werden nach Angaben der Diakonie pro Monat 44,2 Millionen Euro an Geldspielgeräten verspielt. Rund 51000 Menschen gelten im Land als glücksspielabhängig bzw. gefährdet.  Im vergangenen Jahr haben mehr als 1400 Betroffene und deren Angehörigen Beratungsstellen in Niedersachsen aufgesucht.

Auf die vielfältigen Beratungs- und Hilfsmöglichkeiten möchten die Mitarbeiterinnen in der Fachambulanz Sucht am 16. Oktober im Lingener Lookentor hinweisen. Und damit für Durchblick sorgen, übrigens auch im wörtlichen Sinne: Es gibt beim Infostand auch Brillenputztücher mit dem Spruch: "Lieber polieren als verlieren."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN