Tradition fortgesetzt Gemütlicher Nachmittag der Feuerwehr-Senioren in Brögbern

Die ältesten Mitglieder je Samtgemeinde/Gemeinde der Alters und Ehrenabteilung erhielten:  (vordere Reihe von links) Heinz Thale Brögbern , Alex Deters Lengerich, Günter Huesmann Freren, Alfons Bültel Spelle, Hermann Helming Firma Dralon, Heinrich Hölscher Emsbüren und Karl Piepel Salzbergen, hier mit den Gemeindebrandmeistern, ein Präsent  von dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Lingen Andreas Wentker ( links) überreicht. Foto: FeuerwehrDie ältesten Mitglieder je Samtgemeinde/Gemeinde der Alters und Ehrenabteilung erhielten: (vordere Reihe von links) Heinz Thale Brögbern , Alex Deters Lengerich, Günter Huesmann Freren, Alfons Bültel Spelle, Hermann Helming Firma Dralon, Heinrich Hölscher Emsbüren und Karl Piepel Salzbergen, hier mit den Gemeindebrandmeistern, ein Präsent von dem Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverband Lingen Andreas Wentker ( links) überreicht. Foto: Feuerwehr

Lingen. Rund 300 Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung des Kreisfeuerwehrverbandes Lingen haben jetzt in Brögbern ihren traditionellen gemütlichen Nachmittag gefeiert.

Laut Feuerwehr konnten sich die Mitglieder bei Kaffee und Kuchen  austauschen und aus alten Zeiten erzählen, aber auch für Neues waren sie empfänglich.

Der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverband Lingen Andreas Wentker begrüßte die Mitglieder bei der alle zwei Jahre stattfindenden Veranstaltung und freute sich, das auch zwei Geburtstagskinder erschienen waren. Er gratulierte Maria Benson aus Salzbergen und Magret Brands aus Lengerich zum Geburtstag und promt stimmte die Versammlung ein Geburtstagslied an. Ebenso wurde aus jeder Samtgemeinde das älteste anwesende Mitglied mit einem Präsent bedacht.

Für gute Stimmung an diesen Nachmittag sorge eine Oldieband. Zur weiteren Unterhaltung trug das Duo Petra und Petra aus Schapen mit Sketchen bei, die sich auf das Thema Feuerwehr bezogen und ernteten dafür viel Beifall.

Auch Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff ließ es sich nicht nehmen vorbeizukommen und sprach ein paar Grußworte, abschließend wünschte viel Spaß an so einen tollen Tag. Reichlich gefachsimpelt wurde nach dem Kaffee und so endete der Tag mit einem Abendessen. „ Bis in zwei Jahren hörte man viele bei der Verabschiedung einander zurufen.“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN