"Artenvielfalt erhalten" Bürgernahe für Begrünung von Haltestellendächern in Lingen

Die Begrünung von Haltestellen in Lingen wie hier am Konrad Adenauer-Ring schlagen die Bürgernahen vor. Foto: Thomas PertzDie Begrünung von Haltestellen in Lingen wie hier am Konrad Adenauer-Ring schlagen die Bürgernahen vor. Foto: Thomas Pertz
Thomas Pertz

Lingen. Für „vorbildlich und nachahmenswert“ halten die Bürgernahen (BN) in Lingen eine Aktion der niederländischen Stadt Utrecht. Diese hat über 300 Dächer ihrer Bus- und Bahnhaltestellen begrünt, um so etwas für Bienen, Hummeln und Insekten und damit für die Erhaltung der Artenvielfalt zu tun.

In Deutschland hätten Städte wie Bremen, Leipzig, Düsseldorf und Münster diese Idee aufgegriffen, heißt es in einem Schreiben der BN an Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone. BN-Fraktionsvorsitzender Robert Koop bat in diesem darum, „die Zahl der in Lingen vorhandenen Bus- und Bahnhaltestellen zu ermitteln, die zügige Realisierung des Projekts vorzubereiten und dazu einen Umsetzungsplan zeitnah in den städtischen Gremien vorzustellen“. Dann gelte es, die notwendigen Finanzmittel bereitzustellen.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN