Polizei sperrt den Bereich Fassade in der Lingener Marienstraße bröckelt

Mit Flatterband und Gittern hat die Polizei in der Lingener Marienstraße einen kleinen Bereich der Fußgängerzone vor der bröckelnden Fassade abgesperrt. Foto: Wilfried RoggendorfMit Flatterband und Gittern hat die Polizei in der Lingener Marienstraße einen kleinen Bereich der Fußgängerzone vor der bröckelnden Fassade abgesperrt. Foto: Wilfried Roggendorf

Lingen. Die Polizei hat einen kleinen Bereich der Lingener Fußgängerzone in der Marienstraße abgesperrt. Der Grund: Von der Fassade eines Hauses bröckeln teils mehrere Zentimeter große Stücke ab.

Wie die Polizei auf Nachfrage unserer Redaktion erklärte, seien Beamte am Freitagnachmittag gegen 16.20 Uhr auf die Gefahrensituation aufmerksam geworden. Vorsorglich hätte die Polizei dann den betroffenen Bereich abgesperrt. "Körperlich zu Schaden gekommen ist bislang niemand", versicherte die Polizei in Lingen. Die Absperrung sei erfolgt, damit dies auch so bleibe. 

Die markante Fassade eines Gebäudes in der Lingener Innenstadt bröckelt. Die Polizei hat den Bereich davor abgesperrt. Foto: Wilfried Roggendorf

In dem betroffenen Gebäude befinden sich unter anderem ein Schmuckgeschäft und ein kleiner Imbiss. Beide waren am Samstag wegen der Absperrung nicht geöffnet. Wie die Polizei weiter erklärte, seien die Eigentümer des betroffenen Gebäudes informiert.



Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN