Am 23. Mai um 18 Uhr Campus in Concert in Lingen: Musik "umsonst und drinnen"

Miles King & the Foolish Knights treten erstmals bei Campus in Concert auf. Foto: Manfred PollertMiles King & the Foolish Knights treten erstmals bei Campus in Concert auf. Foto: Manfred Pollert

Lingen. Wer vor drei Jahren bereits bei Campus in Concert in Lingen zu Gast war, der erinnert sich an Gabriel Zanetti. 2016 stand der junge Künstler noch als Solokünstler auf der Bühne, am Donnerstag, 23. Mai, kehrt er mit Band zurück.

Der Musiker begeistert mit seinem Singer-Songwriter Pop, der von Sängern wie Ed Sheeran und Jason Mraz beeinflusst wird. Seit seinem letzten Auftritt hat sich für Gabriel Zanetti einiges verändert. Mit seiner Band hat er erste Musikvideos wie auch eine EP veröffentlicht, vergangenen Februar stand die Gruppe als Support Act für Max Giesinger auf der Bühne. Eine Entwicklung, die für den Sänger rückblickend rasant voran ging: „Wenn man persönlich mitten im Prozess steht, dann merkt man gar nicht, wie schnell das alles passiert“, erklärt Zanetti. „Und wenn ich darauf zurückblicke, hat sich natürlich viel getan.“

Bands sind gespannt auf das Publikum

Auf seinen Auftritt bei Campus in Concert freut sich der Künstler, weil es ein von Studierenden organisiertes Newcomer-Festival ist: „Gerade, wenn nur Newcomer auftreten, ist es als Zuschauer total spannend, da man vorher nicht weiß, was einen erwartet. Bei größeren Festivals kennt man die Bands, die man auf der Bühne sehen wird, da kommt bei Campus in Concert natürlich noch der Überraschungseffekt dazu. Auch die Halle an sich macht wirklich was her, genau wie auch die Zuschauer. Vor Studierenden und jungen Hörern zu spielen, macht wahnsinnig Spaß.“

 Miles King & the Foolish Knights erstmals dabei

Neu dabei sind dieses Jahr Miles King & the Foolish Knights. Auch die Osnabrücker Gruppe freut sich auf das junge Publikum bei Campus in Concert, das sie mit ihrem Oldschool Soul überraschen wollen: „Für uns ist es immer interessant zu sehen, wie Zuschauer auf unsere Musik reagieren, da die meisten das Genre nicht wirklich kennen. Aber auch wenn man Oldschool Soul noch nie vorher gehört hat, kann man einfach super dazu tanzen und mitfeiern“, sagt Marcel Bach, der Sänger der Band. Mit dem Musikstil ist der Künstler aufgewachsen, inzwischen ist er ihm in Fleisch und Blut übergegangen. Wer dies nicht von sich behaupten kann, der kennt vermutlich dennoch Interpreten, die von Oldschool Soul beeinflusst wurden. So zum Beispiel Bruno Mars, erklärt Jan Schepmann, der Trompeter der Osnabrücker Gruppe. Miles King & the Foolish Knights wollten letztes Jahr bereits bei Campus in Concert dabei sein, verpassten aber die Anmeldephase. Umso mehr freuen sie sich, dieses Jahr dabei zu sein: „Wir kennen viele der Bands, die in den vergangenen Jahren aufgetreten sind und jetzt wollen auch wir Teil des Newcomer-Festivals sein“, erzählt Marcel Bach. Den Zuschauern verspricht er eine „Achterbahn der Gefühle“, die wirklich jeden berührt. „Man merkt bei unseren Auftritten einfach, dass wir grundlegend Bock auf Musik haben“, erzählt der Sänger.

Campus in Concert beginnt am 23. Mai um 18 Uhr auf dem Campus Lingen und ist wie immer „umsonst und drinnen“.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN