Thema Brennelementefabrik in Lingen Bürgerinitativen suchen Gespräch mit Minister Lies

Zu einem Gespräch mit Umweltminister Lies treffen sich Bürgerinitiativen am Donnerstag in Hannover. Das Foto zeigt eine Szene im Februar in Schüttorf. Foto: Arbeitskreis Umwelt (AKU) SchüttorfZu einem Gespräch mit Umweltminister Lies treffen sich Bürgerinitiativen am Donnerstag in Hannover. Das Foto zeigt eine Szene im Februar in Schüttorf. Foto: Arbeitskreis Umwelt (AKU) Schüttorf

Lingen. Mitglieder mehrerer Anti-Atomkraft-Initiativen aus Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen, sowie ein Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU), treffen sich am Donnerstag , 16. Mai 2019, in Hannover mit Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies. Hauptthema wird dabei die Brennelementefabrik in Lingen sein.

Das haben die Bürgerinitiativen mitgeteilt. Bürgerinitiativen und Umweltverbände fordern  die Stilllegung der Anlage und werden diese Forderung bei dem Treffen nach eigenen Worten mit Nachdruck bekräftigen. 

In der Brennelementefabrik in Lingen werden Brennstäbe für den Einsatz in Atomkraftwerken hergestellt. In der Anlage, für die es bisher keine Laufzeitbegrenzung gibt, kam es den Angaben zufolge immer wieder zu Pannen und Störfällen. Zudem sei der Anlagenbetrieb mit zahlreichen hochgefährlichen Atomtransporten von und nach Lingen verbunden., heißt es.

Zu den Kunden der  Brennelementefabrik gehören auch die belgischen Pannenreaktoren. In Gutachten, die von der ehemaligen Bundesumweltministerin Barbara Hendricks in Auftrag gegeben wurden, wird den Bürgerinitiativen zufolge belegt, dass die Brennelementefabrik rechtsicher stillgelegt werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN