zuletzt aktualisiert vor

"Atomkraftgegner reden Unsinn" RWE: Keine Verlängerung der Laufzeit des Kernkraftwerkes

Von PM und Ludger Jungeblut

Das Kernkraftwerk Emsland in Lingen. Foto: Carsten van BevernDas Kernkraftwerk Emsland in Lingen. Foto: Carsten van Bevern
Carsten van Bevern

Lingen. Aufgrund von Auskünften der Konzernspitze während der RWE-Hauptversammlung am vergangenen Freitag in Essen befürchten Anti-Atomkraft-Initiativen und der Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz (BBU) eine Laufzeitverlängerung für das von RWE betriebene Kernkraftwerk Emsland in Lingen. RWE wies diese Mutmaßung als Unsinn zurück.

RWE wolle laut Konzernchef Rolf Martin Schmitz in Lingen erst im Jahr 2022 den "letzten" Brennelementwechsel durchführen, schreiben die Atomkraftgegner in einer Pressemitteilung. Dies sei nur wenige Monate vor dem Auslaufen der gesetzlichen

Starten Sie jetzt Ihren kostenlosen Probemonat!

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab, um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in der App „noz News“ stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.
Probemonat für 0 €
Anschließend 50% Rabatt für 3 Monate (4,98€/mtl.) | Monatlich kündbar
paypal express
Sind Sie bereits Abonnent der gedruckten Zeitung?
Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN