Zwei Einer und ein Rennachter Bootstaufen beim Gymnasial Turn- und Ruderverein Lingen

Nach der Taufe absolvierte der neue Rennachter "Papenburg" des Gymnasial Turn- und Rudervereins Lingen seine Jungfernfahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Foto: Gymnasial Turn- und Ruderverein LingenNach der Taufe absolvierte der neue Rennachter "Papenburg" des Gymnasial Turn- und Rudervereins Lingen seine Jungfernfahrt auf dem Dortmund-Ems-Kanal. Foto: Gymnasial Turn- und Ruderverein Lingen

Lingen. Anlässlich seiner Generalversammlung hat der Gymnasial Turn- und Ruderverein (GTRV) Lingen im 139. Vereinsjahr zwei Skiffs und einen Rennachter für die Ruderausbildung feierlich ihrer Bestimmung übergeben.

Carsten Lohmann, Zweiter Vorsitzender des GTRV, bedankte sich bei Vereinssprecherin Neele Schmidt und Reinhard Fink, Sportlehrer am Gymnasium Georgianum, für deren herausragendes Engagement für den Verein. Insbesondere würdigte Lohmann den Einsatz der vielen Schüler, die durch ihr Engagement aus dem GTRV seit knapp 140 Jahren einen ganz besonderen Verein machen würden. Fink betonte die Wichtigkeit des GTRV für die Schule und die Schüler. Das Schülerrudern habe in Lingen eine lange Tradition und der GTRV biete den Schülern die Möglichkeit, sich für das Rudern als sportliche Aktivität zu begeistern.

Skiffs vorrangig für die Ausbildung

Die beiden Skiffs wurden von Carmen Lohmann und Neele Schmidt traditionell mit dem Wunsch "stets eine handbreit Wasser unter dem Kiel zu haben" auf die Namen „Grüner Jäger“ und „Roter Krieger“ getauft. Die Namensgebung soll an das bekannte Lingener Ausflusglokal erinnern, welches gerne von den Ruderern angefahren wird. Die beiden gebrauchten Boote stammen aus dem Bootspark des Mühlheimer Rudervereins und sollen vorrangig für den Ruderkurs und die Anfängerausbildung genutzt werden. Der vom Papenburger Ruderclub erworbene Rennachter wurde von dessen Mitglied Rolf Austermann auf den Namen „Papenburg“ getauft um die langjährige Freundschaft zwischen den Städten und Vereinen zu symbolisieren. Im Anschluss an die drei Taufen erfolgten die traditionellen Jungfernfahrten der Boote auf dem Dortmund-Ems-Kanal. 

Rudern auch als Abiturfach möglich

Der Gymnasial Turn- und Ruderverein von 1880 ist der zweitälteste selbst verwaltete Schülerruderverein Deutschlands und einer der ältesten Vereine der Stadt Lingen. Seit der ersten Stunde lenken dort eigenständig die Schülerinnen und Schüler die Geschicke des Vereins. Allen Schülerinnen und Schülern der Lingener Gymnasien steht heute die Möglichkeit offen, Mitglied im GTRV zu werden, an der Ruder-AG teilzunehmen und über den Ruderkurs in der Oberstufe „Rudern“ als Prüfungsfach in das Abitur einzubringen. Ein Einstieg im GTRV ist ab der 5. Klasse möglich und setzt keine Vorkenntnisse voraus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN