Erneut Geldspende überreicht BP-Raffinerie Lingen fördert Projekte in Schulen

Die Freude über die Spendensumme ist bei den Schulbetreuern der BP Lingen und der unterstützenden Personalabteilung groß (von links): Thorsten Rengel, Markus Dankelmann, Ausbildungsleiter Volker Suresch, Annika Behnen und Franz Haking. Foto: BP LingenDie Freude über die Spendensumme ist bei den Schulbetreuern der BP Lingen und der unterstützenden Personalabteilung groß (von links): Thorsten Rengel, Markus Dankelmann, Ausbildungsleiter Volker Suresch, Annika Behnen und Franz Haking. Foto: BP Lingen

Lingen. Die BP Lingen unterstützt Projekte regionaler schulen auch in diesem Jahr mit 3000 Euro. Darauf weist das Unternehmen in einer Mitteilung hin.

Seit über zehn Jahren pflegt die BP Raffinerie Lingen im Rahmen eines Schulförderungsprogramms intensiven Kontakt mit Schulen auf regionaler Ebene. Im Rahmen dieses Programms kommen die Partnerschulen unter anderem in den Genuss einer finanziellen Zuwendung, die der Unterstützung naturwissenschaftlicher Projekte dienen soll.

Auch in diesem Schuljahr haben sechs Partnerschulen Projekte und Aktionen vorgestellt, die BP Lingen mit einer Zuwendung von insgesamt 3.000 Euro unterstützt: darunter das Franziskusgymnasium für die Anschaffung eines Gewächshauses, das im Bereich Jugend forscht für ein landwirtschaftliches Projekt dienlich sein soll. Die Gesamtschule Emsland erhielt die Zuwendung, um die Teilnahme an einem Schulwettbewerb zu ermöglichen, das Gymnasium Georgianum für die Anschaffung von Waagen, die im Chemieunterricht auf zehn bzw. ein Milligramm (mg) genau messen können. 

Weitere Geldspenden gingen an das Windthorst Gymnasium Meppen und die Oberschule Twist für die Anschaffung eines 3D-Drucker Bausatzes beziehungsweise für Laptops, die für einen Forschungs- und Roboterwettbewerb benötigt werden. Die Friedensschule in Lingen möchte eine Website für die nachhaltige Schülergenossenschaft „EL-Fietsen and more“ erstellen und wird für dieses Vorhaben die Fördersumme verwenden.

Interesse für technische Berufe wecken

„Schon bei Schülern die Begeisterung für naturwissenschaftliche oder technische Themen zu wecken, ist unser Antrieb. Denn dank praktischer Erfahrungen in der Schulzeit erhalten die jungen Menschen oftmals eine erste Entscheidungsgrundlage für den späteren Beruf. Die Spendensumme ist somit eine Investition in die Zukunft der heranwachsenden Generation und aus unserer Sicht sehr gut angelegt“, erläutert Volker Suresch, Ausbildungsleiter der BP Lingen.

Mit ihrem Schulförderungsprogramm möchte die BP Raffinerie Lingen auch interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dazu ermutigen, sich gesellschaftlich zu engagieren. Als Schulbetreuer an Schulen in ihrer Umgebung ist es ihre Aufgabe, die Wünsche der Schule nach Informationen und Unterstützung aufzugreifen und im Unternehmen gegebenenfalls dorthin weiterzuleiten, wo geholfen werden kann.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN