Weltgebetstag 2019 aus Slowenien Frauen aller Konfessionen laden zum Gottesdienst in Lengerich ein

Zum abschließenden Vorbereitungsabend des Weltgebetstages am 1. März 2019 waren 40 Frauen aus Gersten, Langen und Lengerich ins Pfarrhaus der evangelisch-reformierten Gemeinde gekommen. Foto: Johannes FrankeZum abschließenden Vorbereitungsabend des Weltgebetstages am 1. März 2019 waren 40 Frauen aus Gersten, Langen und Lengerich ins Pfarrhaus der evangelisch-reformierten Gemeinde gekommen. Foto: Johannes Franke

Lengerich. Im Pfarrhaus der Evangelisch-reformierten Gemeinde Lengerich haben sich zum abschließenden ökumenischen Vorbereitungsgespräch des Weltgebetestages 40 Frauen von der Katholischen Frauen Gemeinschaft (KFD) aus Gersten, Langen und der evangelisch-reformierten Kirche Lengerich getroffen.

Die Gottesdienstordnung steht unter dem Motto „Kommt, alles ist bereit!“ und wurde von slowenischen Frauen vorbereitet. Mit Gebeten, Musik, Texten und Meditation wird der Weltgebetstag am Freitag, 1. März 2019, um 19 Uhr in die evangelisch-reformierten Kirche Lengerich gestaltet. Pastorin Frauke Schaefer betonte:


„Über Konfessions- und Ländergrenzen hinweg engagieren sich christliche Frauen beim Weltgebetstag dafür, dass Frauen und Mädchen überall auf der Welt in Frieden, Gerechtigkeit und Würde leben können.“


Slowenien ist ein Naturparadies zwischen den Alpen und der Adria und eines der jüngsten sowie kleinsten Länder der Europäischen Union mit etwa zwei Millionen Einwohnern. Doch noch immer kämpfen Frauen dort um Gerechtigkeit, Anerkennung und ein gleichbestimmtes Leben, heißt es seitens der Vorbereitungsgruppe. Aus dem sozialistischen Erbe hätten die Frauen zwar so manch positive Gesetzgebung bewahrt. Doch trotz der Förderung und Teilhabe der Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, stünden viele trotz guter Kinderbetreuung auch vor der Herausforderung, ihre Rechte und Errungenschaften zu verteidigen und auszuweiten. Nach wie vor sei es schwierig, Beruf, Familie und die Versorgung bedürftiger Angehöriger zu vereinbaren.

„Mit offenen Händen und einem freundlichen Lächeln laden die slowenischen Frauen die ganze Welt zu ihrem Gottesdienst ein“, deutete Ingrid Kähler vom Vorbereitungsteam aus Langen das Motto. Sie bat um Unterstützung dafür, dass Frauen „weltweit mit am Tisch sitzen können“.  

Einen Vorgeschmack im wahrsten Sinne des Wortes erfuhren die Frauen von der slowenischen Küche des seit 1991 unabhängigen Staates. In den Landesfarben Weiß-Blau-Rot war der Gruppenraum gestaltet. Auf den Tischen standen Nelken, Rosmarin und einige Produkten aus Slowenien wie Honig, Salz, Brot und Potica (Nusskranz). Gemeinsam mit dem Projektchor unter der Leitung von Maria Fischer sangen die Frauen Lieder getreu dem Weltgebetstags-Motto wie „Es ist noch Platz“. Und die abschließende Interpretation des Titelbildes, geschaffen von der Künstlerin Rezka Arnuš, verdeutlichte noch einmal die Losung aus Slowenien: „Kommt, alles ist bereitet!“


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN