Bau im Jahr 2021 geplant Feuerwehr Lingen-Baccum freut sich auf neues Gerätehaus

Von Felix Reis

Die Ortsfeuerwehr Baccum ist gut aufgestellt.  Das Bild zeigt  die beförderten, geehrten und verabschiedeten Kameraden sowie Gäste der Jahresdienstversammlung. Foto: Felix ReisDie Ortsfeuerwehr Baccum ist gut aufgestellt. Das Bild zeigt die beförderten, geehrten und verabschiedeten Kameraden sowie Gäste der Jahresdienstversammlung. Foto: Felix Reis

Lingen. Die Kameraden der Ortsfeuerwehr Lingen-Baccum freuen sich auf ein neues Feuerwehrhaus, das 2021 gebaut werden soll. Das ist in der Jahresdienstversammlung im Gerätehaus deutlich geworden.

„Bei unseren Feuerwehren muss die Unterbringung und Ausrüstung stimmen“, sagte Oberbürgermeister Dieter Krone. Deshalb plane man in Anlehnung der Pläne für den Neubau des Feuerwehrhauses in Holthausen, 2021 eine neue Unterkunft für Baccum zu bauen. Krone freute sich, dass mit der Einsatzabteilung sowie der Jugend- und Kinderfeuerwehr die Sicherheit in der Region gewährleistet sei. Auf die hohe Anzahl der Brandsicherheitswachen eingehend sagte Krone, dass ohne diese Wachen in Lingen nicht so viele Veranstaltungen durchgeführt werden könnten. 

Acht Brandeinsätze und 18 Hilfeleistungen

In seinem Rückblick auf das vergangene Jahr berichtete Ortsbrandmeister Bernd Beintken, dass die 39 Mitglieder der Einsatzabteilung zu acht Brandeinsätzen, 18 Hilfeleistungen und 35 Brandsicherheitswachen ausrücken mussten. 32 Dienstabende und der Besuch von 18 Lehrgängen dienten der Fort- und Weiterbildung. Im Kindergarten und in der Grundschule wurden die Kinder im Brandschutz unterwiesen.

Viele Aktivitäten der Jugendfeuerwehr

„Mit der Jugendfeuerwehr und ihren 13 Mitgliedern wurden 22 Übungsabende durchgeführt“, berichtete Jugendfeuerwehrwart Andreas Thale. Neben dem Sammeln von Weihnachtsbäumen, der Landschaftssäuberungsaktion und der Pflege des Forstlehrpfades nahmen die Baccumer an allen Veranstaltungen der Kreisjugendfeuerwehr teil. Die Kinderfeuerwehr hat  zwölf „Feuerzwerge“. Es gibt eine lange Warteliste. „22-mal trafen wir uns zu Spiel, Spaß und Sport“, teilte Kinderfeuerwehrwartin Heidrun Thale mit. Die Gruppe besuchte unter anderem das Feuerwehrmuseum in Salzbergen und baute Insektenhotels. 

Beförderungen

Nach seinem Jahresbericht nahm Stadtbrandmeister Ralf Berndzen folgende Beförderungen vor: Feuerwehrfrau/mann Justin-Marie Beintken, Tom Frerich, Lukas Grodotzki, Hendrik Hense, Lukas Wemker. Hauptfeuerwehrmann Michael Albers, Daniel Aldeschulte. Oberlöschmeister Sebastian Dall. Hauptlöschmeister Andreas Thale. Zum Atemschutzgerätewart wählte die Versammlung Daniel Aldeschulte. Leon Deermann wurde in die Einsatzabteilung übernommen. Bernhard Hinken wechselt in die Alters- und Ehrenabteilung.

Ortsbrandmeister Bartosch geehrt

„Ich danke euch für euren Einsatz, den ihr auch in der Gemeinde leistet. Ihr steht immer parat“, sagte Ortsbürgermeister Karl Storm. Der Ortsvorsteher von Brockhausen Stefan Koors schloss sich dem Dank an. Alois Wilmes, stellvertretender Brandabschnittsleiter, betonte: „Besonders freue ich mich, den ehemaligen Ortsbrandmeister Klaus Bartosch mit dem Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 25-jährige Mitgliedschaft in der Feuerwehr auszuzeichnen."


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN