Ein Bild von Mike Röser
11.02.2019, 17:28 Uhr STANDORTBINDUNG ALS PROBLEM

Mehr Flexibilität beim Autoteilen im Emsland nötig

Ein Kommentar von Mike Röser


Foto: Sven LampeFoto: Sven Lampe

Lingen. Es ist eine gute Nachricht, dass der durch den Landkreis unterstützte Verein Carsharing Emsland durch Zusammenarbeit mit Unternehmen sein Angebot ausweiten will. Bislang mangelt es bei diesem an Flexibilität und Verfügbarkeit in der Fläche – was sich durch die Bindung an die Standorte in Lingen, Meppen und Papenburg erklärt.

So einfach es ist, das Auto zu mieten: Es bleibt die Schwäche, dass es im Emsland am Ende der Leihe an den Standort zurück muss. Wie komme ich von dort heim? In Lingen mag das unter der Woche noch per Bus klappen, aber auch dort bleibt man an Sonntagen stehen. Dies verkleinert stark den Kreis der Nutzer, für den das stationäre System praktikabel ist. 

Notwendig ist mehr Flexibilität durch ein großes Gebiet, in dem das Auto abgestellt werden kann. Der Partner von Carsharing Emsland, „Stadtteilauto“, bietet solch ein System; mögliche zukünftige Konkurrenten, die bereits Interesse bekundet haben, vermutlich ebenso.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN