Radmesse Emsland In den Lingener Emslandhallen dreht sich alles rund ums Rad

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Viele Händler präsentieren ihr Angebot am 16. und 17. Februar 2019 auf der Radmesse Emsland in Lingen. Foto: SalmoViele Händler präsentieren ihr Angebot am 16. und 17. Februar 2019 auf der Radmesse Emsland in Lingen. Foto: Salmo

Lingen. In den Lingener Emslandhallen findet die Radmesse Emsland am Samstag und Sonntag, 16. und 17. Februar statt. Die Veranstalter, „Lingener Wirtschaft und Tourismus“ (LWT) und die Emslandhallen, versprechen den Besuchern ein großes Angebot an Fahrrädern, Reisen sowie aus den Bereichen Camping und Caravan.

Nach ständig wachsenden Besucherzahlen wird nun auch die Veranstaltungshalle für die Radmesse genutzt. Auf 5000 m² präsentieren Fahrradhändler der norddeutschen Region und dem angrenzendem Ausland ihre Angebote. Moderne Showtrucks zeigen Neuigkeiten und Innovationen, hierunter auch handgebaute exklusive Nutz- und Freizeiträder für unterschiedliche Anwendungen. Das Segment E-Bike hat viele Neuerungen erfahren – vor Ort können aktuelle Modelle, unter anderem des Lingener Herstellers „emco“, getestet werden.

Großer Fahrrad-Parcours rund um die Halle

Wie bereits aus den letzten Jahren bekannt, wird wieder ein großer Rundkurs um die gesamte Halle installiert. Die Besucher der Radmesse können die Räder unter echten Bedingungen Probe fahren. Die Messe ist mit dem Thema Reise eng verbunden. Diese Zusammengehörigkeit wird weiterhin gepflegt und so finden Besucher der Messe beliebte touristische Anbieter, die Reiseziele für jeden Geschmack und Geldbeutel anbieten. Außerdem steht der Bereich „Camping und Caravan“ wie gewohnt im Fokus. Die ausgestellten Modelle vermitteln einen Urlaub der besonderen Art.

Radentertainment in der Veranstaltungshalle

Wie auch auf den letzten beiden Jahren, verpflichten die Veranstalter Max Schrom, einen international renommierten Radkünstler. Der 29-jährige Radsportler ist dreifacher Weltrekordler, Deutscher Meister, Gewinner einer WM-Bronze-Medaille mit der Nationalmannschaft und seit einigen Jahren Topfahrer der internationalen World-Cup-Serie. Auch in diesem Jahr wird er wieder seine Show zeigen, allerdings in der größeren Veranstaltungshalle. Max Schrom wird auf der kommenden Radmesse erstmals Workshops anbieten, in denen akrobatische Techniken erlernt werden können. Bei Jugendlichen ist eine schriftliche Genehmigung der Erziehungsberechtigten erforderlich. Neben dem eigenen Rad sollte auch ein Helm mitgebracht werden.

Öffnungszeiten

Die Radmesse findet am Samstag und am Sonntag jeweils von 10 bis 18 Uhr statt. Der Eintritt beträgt fünf Euro, Rentner zahlen vier Euro. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 14 Jahre haben freien Einlass. Alle Infos zur Radmesse stehen auf www.radmesse.de.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN