zuletzt aktualisiert vor

Evakuierung aufgehoben Ticker zum Nachlesen: So lief die Bombensprengung in Lingen

Von Von Wilfried Roggendorf, Thomas Pertz, Julia Mausch, Mike Röser und BombeLingen

Foto: Julia MauschFoto: Julia Mausch

Lingen. Bei Bauarbeiten am Alten Hafen in Lingen ist am Donnerstagmittag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Der Blindgänger wurde kurz vor Mitternacht erfolgreich gesprengt.

LIVETICKER ZUM NACHLESEN: BOMBE IN LINGEN GESPRENGT

January 31, 2019 at 3:47 PM

Hallo und herzlich willkommen zu unserem Liveticker!

In Lingen ist ein Bombenblindgänger gefunden worden. Die Bombe soll noch am heutigen Donnerstag entschärft werden. Wir berichten hier live im Ticker von der Evakuierung im Lingener Stadtgebiet und der anschließenden Entschärfung. 

Dieser Bereich wird am Donnerstagnachmittag bis 18 Uhr evakuiert: 
Grafik: Stadt Lingen
Nico Buchholz
January 31, 2019 at 4:13 PM
Nico Buchholz
January 31, 2019 at 5:02 PM
Foto: Caroline Theiling
 
Der Krisenstab der Stadt Lingen hat sich der ehemaligen Flüchtlingsunterkunft am Langschmidtsweg zusammengefunden. Dort  hatten im Sommer  Mitarbeiter der Stadtentwässerung und des Fachbereichs Tiefbau ihre neuen Arbeitsplätze bekommen. Aktuell bilden sich schon auf dem Langschmidtweg erste Staus, da im Bereich der Lindenstraße bereits Straßensperren errichtet wurden und die Autos über Reuschberge ausweichen.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 5:14 PM
Wer die Innenstadt mit dem Auto meiden kann, sollte das tun: Auf dem Konrad-Adenauer-Ring ist derzeit kaum ein Fortkommen.
Mike Röser
January 31, 2019 at 6:00 PM
Bis 18 Uhr sollten die Menschen ihre Wohnungen und Arbeitsplätze im Evakuierungsgebiet verlassen. Jetzt kontrolliert eine Einsatzhundertschaft der Polizei, ob das Gebiet wirklich geräumt ist. "Dies kann sich aber hinziehen und ist nicht in einer Stunde getan", erklärte eine Polizeisprecherin. Es kann also noch dauern ...
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:06 PM
Die Bombe soll an Ort und Stelle entschärft werden, sobald die Evakuierung abgeschlossen ist, teilte eine Sprecherin der Stadt mit.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 6:07 PM
Auf dem Lingener Innenstadtring staut sich der Verkehr. Es geht fast nichts mehr. Selbst Krankenwagen kommen kaum noch zum Bonifatius-Hospital durchSelbst Krankenwagen kommen auf dem Lingener Innenstadtring kaum voran. Foto: Mike Röser
 
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:11 PM
Wer nach Norden über den Konrad-Adenauer-Ring aus der Stadt will, der sollte nicht zum Bonifatius-Hospital abbiegen, sondern den Weg über die Meppener Straße in Richtung Altenlingen wählen. Da fließt der Verkehr besser.
Mike Röser
January 31, 2019 at 6:12 PM
Eine Hundertschaft der Polizei aus Osnabrück ist im Einsatz. Derzeit wird besprochen, welche Züge welche Straßenabschnitte bei der Evakuierung zusammen mit der Feuerwehr kontrollieren. Dabei wird darauf geachtet, dass jeder sein Haus oder seine Wohnung  verlässt.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:17 PM

Ab 20 Uhr soll die Entschärfung des Blindgängers beginnen. Dies teilt die Stadt Lingen soeben mit. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst werde unmittelbar nach der Sicherheitsmeldung (von Polizei und Stadt) mit der Entschärfung beginnen. Evakuierungszentren sind in der Friedensschule und der BBS eingerichtet. Bei Fragen können sich Betroffene jederzeit an die Hotline der Stadt Lingen wenden. (Tel. 0591 9144-795).

Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:32 PM
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 6:32 PM
In den Berufsbildendenden Schulen an der Beckstraße werden Senioren aus den Altenheimen versorgt, wie hier Hermann und Doris Kühlenborg. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des DRK sind mit allen verfügbaren Kräften aus Lingen und dem südlichen Emsland vor Ort und sehr bemüht.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 6:32 PM
Auch Lingens Fußballer sind vom Fund des Blindgängers betroffen: "Alle Trainings- und Testspiele im Emslandstadion an der Teichstraße fallen aus bzw. sind abgesagt. Unsere Plätze liegen im Evakuierungsgebiet", twittert RB Lingen
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:37 PM
Derzeit herrscht noch keine Sicherheit im Evakuierungsgebiet, sagt ein Zugführer der Hundertschaft. Momentan dürfen sich Menschen noch in diesem Gebiet bewegen, jedoch nur um schnellstmöglich aus dem Gebiet zu gelangen.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:38 PM
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:39 PM

Bombenfund in Lingen hat Auswirkungen auf Bus und Bahn

Der Fund eines Bombenblindgängers in der Innenstadt von Lingen hat auch Auswirkungen auf den Bus- und Bahnverkehr. mehr...
Digitalredaktion
January 31, 2019 at 6:42 PM
An der Synagogenstraße in Lingen hat ein Mann seine Wohnung noch nicht verlassen, er ist perplex, seine Wohnung räumen zu müssen. Ins Evakuierungszentrum will er nicht, er geht lieber in einem anderen Stadtteil Pizza essen...
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:42 PM


 
Mike Röser
January 31, 2019 at 6:43 PM
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:49 PM
Der Krisenstab der Stadt Lingen am Langschmidtsweg ist mit dem bisherigen Verlauf gut zufrieden. Die Bürgerhotline werde gut genutzt, berichtet unsere Kollegin Caroline Theiling, die dort vor Ort ist. Es sitzen sechs Leute am Telefon, sodass kaum Besetztzeichen zu erwarten waren. Die meisten Bürger waren unsicher, ob sie im Evakuierungsbreich  wohnen und wollten wissen, wo sie hinmüssen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:50 PM
"Was das DRK hier in kürzester Zeit auf die Beine gestellt hat, verdient Anerkennung", meint eine Polizistin in der Berufsschule am Schwarzen Weg. Belegte Brote und Obst stehen bereit. Hermann und Doris Kühlenborg lassen es sich schmecken. Ihr Sohn Hermann Kühlenborg jun. sitzt neben ihnen. "Ich bin jeden Nachmittag bei ihnen im Stephanushaus", erzählt er. Deshalb habe er auch die Folgen der Alarmierung sofort mitbekommen. Bislang habe alles gut geklappt, sagt Kühlenborg..
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 6:50 PM
Auch das Lingener Theater an der Wilhelmshöhe ist von der Bombenentschärfung betroffen. Die geplante Vorstellung von "Szenen einer Ehe" entfällt.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:52 PM
Die Polizei fährt jetzt mit einem Auto durch die Straßen und macht Lautsprecherdurchsagen. Wann die Bombeentschärfung beginnt, ist noch unklar. Je nachdem wie lange die Polizei und die Feuerwehr für die Evakuierung der letzten Anwohner benötigt, dabei kommt es auch auf die Bereitschaft der Anwohner an, die Wohnungen und Häuser zu verlassen.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 6:57 PM
"Achtung, Achtung, hier spricht die Polizei!" Mit Lautsprecherdurchsagen fordern die Beamten die noch anwesenden Bewohner der Scharnhorststraße - sie liegt im Evakuierungsgebiet - im Lingener Wohngebiet Emsauenpark zum Verlassen ihrer Wohnungen auf.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 6:57 PM

Aktuell befinden sich in den Evakuierungszentren in den Berufsbildenden Schulen und der Friedensschule jeweils rund 100 Personen. Das teilt die Stadt mit. Dort werden sie vom Deutschen Roten Kreuz betreut und versorgt. Pflegebedürftige Personen werden zurzeit in andere Altenheime bzw. in die Berufsbildenden Schulen gebracht. Die Stadt Lingen wird weiter über lingen.de, Facebook und Twitter sowie über die lokalen Medien und Rundfunksender informieren und dort auch bekannt geben, wann die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren können.

 

Thomas Pertz
January 31, 2019 at 7:00 PM

Stadt Lingen (Ems)

UPDATE: Ab sofort werden Polizei und Feuerwehr das betroffene Gebiet kontrollieren und zusätzlich die #Evakuierung sicherstellen. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst wird unmittelbar nach der...
Mike Röser
January 31, 2019 at 7:06 PM
Die Evakuierung verläuft schleppend. Viele Menschen wussten nichts von den Maßnahmen. Der Grund dafür: immer wieder fehlende Deutschkenntnisse. Manche möchten auch einfach nicht die Wohnung verlassen, weil sie keine Angehörigen haben, zu denen sie können oder keine Lust haben, in ein Evakuierungszentrum zu gehen.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 7:11 PM
In der Agentur für Arbeit befinden sich auch noch Menschen. Manche Mitarbeiter wollten offenbar noch ihre Arbeit erledigen. Die Polizei wartet nun, bis sie das Gebäude verlassen haben.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 7:12 PM
Der Beginn der Entschärfung des Blindgängers wird sich über 20 Uhr hinaus verzögern. Dies hat ein Polizeisprecher soeben bestätigt. "Es müssen mehrere Personen liegend oder sitzend mit Krankenwagen transportiert werden", erklärte der Sprecher. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens aus dem Evakuierungsbereich hinaus komme es dabei zu Verzögerungen. Wann mit der Entschärfung des Blindgängers begonnen werden kann, steht aktuell noch nicht fest. "Die Sicherheit, dass das Evakuierungsgebiet wirklich geräumt ist, geht vor Schnelligkeit", betont die Polizei. 
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 7:23 PM
Polizeikommissar Lars Fonka erklärt zwei Lingenern den Weg zum Evakuierungszentrum. Foto: Julia Mausch
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 7:32 PM
Der Krisenstab der Stadt Lingen befindet sich in einer ehemaligen Flüchtlingsunterkunft am Langschmidtsweg, knapp außerhalb des Evakuierungsradius. Dort sieht man die Lage ebenso ernst wie entspannt. Foto: Caroline Theiling
Oberbürgermeister Dieter Krone lobte sein Krisenstab-Team, das innerhalb von nur drei Stunden „hervorragende Arbeit“ geleistet hat. Die Zusammenarbeit mit allen Hilfs- und Rettungsdiensten hätte sehr gut geklappt. Innerhalb von kürzester Zeit sei es gelungen, fast alle rund 8800 betroffenen Menschen zu evakuieren. Zudem seien wichtige Institutionen informiert worden. Dazu gehörten die Bahn, wo seit 18 Uhr keine Züge mehr fahren dürfen.  Auch das Wasser- und Schiffahrtsamt sei benachrichtigt worden. Aktuell dürften auch keine Frachtschiffe mehr auf dem Dortmund-Ems-Kanal im betroffenen Abschnitt fahren. Ebenfalls erhielt die Flugsicherheit eine Mitteilung,  das Gelände nicht überfliegen zu lassen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 7:33 PM
Laut Kommissar Fonka ist die Polizei auch nach Entschärfung der Bombe vor Ort, auch um gegen potenzieller Einbrecher vorzugehen, die die Chance eines Einbruches nutzen wollen, während die Bewohner der Häuser und Wohnungen noch in den Evakuierungszentren sind.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 7:38 PM
Auch an der Alten Rheiner Straße ist noch eine Frau in einer Wohnung. Die ältere Dame hat nach eigenen Angaben hohes Fieber und kann die Wohnung nicht verlassen. Ein Krankentransport wird nun gerufen.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 7:57 PM
Inzwischen sind auch die Liegendtransporte aus dem Pflegeheim Stephanushaus in der Berufsschule an der Beckstraße von den erleichterten Angehörigen in Empfang genommen worden. "Alles läuft sehr geregelt hier ab", schilderte ein Angehöriger die Situation.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 8:04 PM
Martina Grothe
January 31, 2019 at 8:05 PM
Nur zwei Häuser weiter: eine weitere ältere Dame kann ihre Wohnung nicht verlassen. „Wir probieren, sie in dem Krankentransport unterzubringen, in dem auch die andere Seniorin untergebracht ist.“ Ungewöhnlicher Einsatz erfordert ungewöhnliche Maßnahmen. Das Ende der Evakuierung rückt weiter nach hinten.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 8:06 PM
Aktuell bekommt die Stadt Lingen  Anrufe, wann die Evakuierung beendet sein wird. "Dazu können wir derzeit allerdings noch keine Aussage treffen. Wir halten Sie weiter auf dem Laufenden", teilte eine Sprecherin mit.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 8:07 PM
Wie sich herausstellt, befindet sich noch die Mehrheit der Bewohner in dem Mehrfamilienhaus an der Alten Rheiner Straße.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 8:10 PM
Das Bonifatius-Hospital in Lingen hat sich ebenfalls auf die bevorstehende Entschärfung der Bombe vorbereitet. Ein Teil des Krankenhauses befindet sich im Evakuierungsbereich. "Wir haben oberhalb der 1. und 2. Etage alle Räume, die Richtung Innenstadt und somit Richtung Blindgänger liegen, geräumt", erklärte Geschäftsführer Martin Diek. Die darunter liegenden Etagen seien im Falle eines Falls durch die zwischen dem Blindgänger und dem Krankenhaus liegende Bebauung ausreichend geschützt.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 8:12 PM
Die Bewohner werden nun zum Evakuierungszentrum gebracht. Vor allem ältere Menschen haben Probleme, die Zentren eigenständig zu erreichen. Foto: Julia Mausch
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 8:16 PM
Vom Stephanusheim sind ganz viele Mitarbeiter inkl. der Küche im Evakuierungszentrum in der Berufsschule. Man hilft sich untereinander. Und über Beamer läuft hier in einem leer geraumten Klassenzimmer mit 10 Bewohnern des Stephanushauses sogar ein ZDF-Krimi.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 8:18 PM
Der Krisenstab der Stadt Lingen berichtet, dass die Evakuierung noch nicht abgeschlossen ist. Einige Bürger werden derzeit noch abgeholt.     
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 8:27 PM
Die Entschärfung des Blindgängers wird sich weiter verzögern. Nach Informationen der Polizei bestehen Schwierigkeiten, Menschen mit schwereren gesundheitlichen Problemen aus ihren im Evakuierungsgebiet liegenden Wohnungen wegzubringen. Wann die Entschärfung des Blindgängers beginnen wird, wann die von der Evakuierung Betroffenen in ihre Wohnungen zurück kehren können, ist derzeit offen. Positiv bewertet ein Sprecher der Polizei, dass es keine Personen gebe, die sich renitent weigern würden, ihre Wohnung zu verlassen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 8:33 PM
Dass sich noch so viele Menschen in den Häusern befinden, ist außergewöhnlich, sagt Polizeikommissar Lars Fonka. Er vermutet aber, dass es damit zusammenhängt, dass die Evakuierung so kurzfristig vorgenommen wurde. Solange sich weiterhin aber Menschen in den Wohnungen und Häusern befinden, können die Evakuierungsmaßnahmen nicht abgeschlossen und mit der Entschärfung der Bombe begonnen werden.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 8:42 PM
Leider verläuft die Evakuierung in Lingen doch nicht so gut, wie zunächst angenommen. "Es gibt Menschen, die ihre Wohnung einfach nicht verlassen wollen", teilt aktuell ein Polizeisprecher mit. "Wir werden dort gegebenenfalls Zwangsmaßnahmen zur Räumung anwenden müssen", erklärte die Polizei weiter. Dadurch werde sich der Beginn der Bombenentschärfung weiter verzögern. Ein Zeitpunkt für die Entschärfung sei derzeit nicht abzusehen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 8:49 PM
Am Konrad-Adenauer-Ring ist noch ein Shuttlebus im Einsatz, derzeit warten dort rund 15 Personen, weitere Senioren machen sich nun auf dem Weg dorthin. Die Polizei kann nun die nächsten Häuser kontrollieren.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 8:54 PM
Gastfreundschaft wird im Emsland noch groß geschrieben, während die Senioren noch warten, bis die Shuttlebusse kommen, bieten sie den Polizisten Kaffee an.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 9:00 PM
Weitere Senioren werden abtransportiert. Foto:Julia Mausch
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 9:02 PM
Die Stadt meldet: 
Die Evakuierung ist weitgehend abgeschlossen. Nach eingehender Untersuchung des Bombenblindgängers durch die Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Niedersachsen hat sich herausgestellt, dass eine Entschärfung vor Ort oder ein Abtransport nicht möglich ist. Die Experten haben sich für eine kontrollierte Sprengung entschieden. Aufgrund der Sprengung werden alle Personen, die sich noch in dem Evakuierungsradius bewegen, nachdrücklich angewiesen, das Gebiet zu verlassen. Im Zuge der Sprengung wird es zu einer Druckwelle und herumfliegenden Splitterteilen kommen. Dies kann zu ernsthaften Verletzungen führen.
 
 
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 9:06 PM

 
Mike Röser
January 31, 2019 at 9:11 PM
Die Polizei hat es nicht einfach. In anderen Straßen drohen Anwohner Anwälte zu kontaktieren, weil sie die Häuser nicht verlassen wollen oder gar nicht erst die Tür zu öffnen, bis die Polizei sagen musste, dass Sie sonst die Tür gewaltsam öffnen würde.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 9:21 PM

 
Mike Röser
January 31, 2019 at 9:23 PM
Laut Polizei sind weiterhin noch nicht alle Bereiche evakuiert worden
Julia Mausch
January 31, 2019 at 9:36 PM
Die mobile Leitstelle der Polizei am Bauhof, hier laufen alle Infos zusammen. Beispielsweise auch der Fall, wenn ein Krankentransport organisiert werden muss für die Evakuierung. Dann wird es hier organisiert. Foto: Julia Mausch
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 9:38 PM
Martina Grothe
January 31, 2019 at 9:49 PM
Die kontrollierte Sprengung des Blindgängers verzögert sich weiter. "Wir haben die Evakuierungsmaßnahmen noch nicht endgültig abgeschlossen", teilt eine Polizeisprecherin soeben mit. Wann die Sprengung der Weltkriegsbombe erfolgen soll? "Eine konkrete Zeitangabe gleicht dem Blick in eine Kristallkugel", sagt die Polizeisprecherin. Für Lingen kann dies eine lange Nacht werden - wir halten weiter auf dem Laufenden ...
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 9:57 PM
Laut Polizei sind die meisten Bereiche mittlerweile evakuiert. Doch es gibt ein neues Problem. Mittlerweile sind die Menschen nicht mehr in den Häusern, sondern stehen auf der Straße und warten auf den Abtransport, doch der verzögert sich. Manche Lingener warten mittlerweile seit einer Stunde, sagt ein Polizist
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:01 PM
Pizza und Getränke gab es für die Polizei und die Einsatzkräfte des THW während der Absperrmaßnahmen in der Pizzeria Villa Venezia im Lingener Emsauenpark. "Die Evakuierungszone läuft mitten bei uns durch das Gebäude", sagt Inhaberin Manuela Steggewentze. Selbstverständlich habe sie die Einsatzkräfte versorgt. Der angrenzende Netto-Markt und die dazugehörige Bäckerei hätten dagegen schließen müssen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 10:06 PM
Martina Grothe
January 31, 2019 at 10:08 PM
In einem betreuten Wohnanlage für Senioren ist ein älterer Mann, der ebenfalls noch abtransportiert werden muss. Zunächst wollte er partout nicht aus der Wohnung, mittlerweile hat er sich bereiterklärt. Ein weiterer Einsatz für die Polizei.
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:20 PM
Der Krisenstab am Langschmidtsweg ist mit dem bisherigen Verlauf gut zufrieden. Die Bürgerhotline wird gut genutzt. Es sitzen sechs Leute am Telefon, sodass kaum Besetztzeichen zu erwarten waren. Die meisten Bürger waren unsicher, ob sie im Evakuierungsbreich  wohnen und wollten wissen wo sie hinmüssen.
 
Oberbürgermeister Dieter Krone lobte sein Krisenstab-Team, das innerhalb von nur drei Stunden, dem Bekanntwerden des Fundes bis zur Evakuierung, „hervorragende Arbeit“ geleistet hat. Die Zusammenarbeit mit allen Hilfs- und Rettungsdiensten hätte sehr gut geklappt. Innerhalb von kürzester Zeit, sei es gelungen die rund 8800 betroffenen Menschen zu evakuieren. Zudem hätten wichtige Institutionen informiert werden müssen. Dazu gehörten die Bahn, wo seit 18 Uhr keine Züge mehr fahren dürfen.  Auch das Wasser- und Schiffahrtsamt wurde benachrichtigt. Aktuell dürfen auch keine Frachtschiffe mehr auf dem Kanal fahren. Die Flugsicherheit erhielt ebenfalls die  Mitteilung,  das Gelände nicht zu überfliegen.
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 10:23 PM
Thomas Pertz
January 31, 2019 at 10:23 PM
So leer war es nahe der Innenstadt an der Lindenstraßeschon lange nicht mehr. Im Hintergrund ist der Bereich, wo die Bombe gefunden worden ist und bald gesprengt werden soll. 
 
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:29 PM
Toller Einsatz!
 

 
Mike Röser
January 31, 2019 at 10:30 PM
Es gibt Hoffnung!
Martina Grothe
January 31, 2019 at 10:38 PM
Die Polizei kontrolliert erneut die Innenstadt. Niemand mehr da
 
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:56 PM
In einem Haus an der Schwedenschanze befinden sich Menschen noch im Haus. Es liegt direkt auf der Grenze zum Evakuierungsgebiet. Es  ist unklar, ob die Bewohner evakuiert werden müssen oder nicht. Nach Rückfrage steht fest, sie dürfen bleiben.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:58 PM
 
Noch einmal zur Erinnerung:
 
Martina Grothe
January 31, 2019 at 10:59 PM
Die Polizei muss sich eine Verfolgungsfahrt mit einem Audifahrer leisten, der mit überhöhter Geschwindigkeit durch das Evakuierungsgebiet rast, ohne Führerschein und Fahrzeugpapiere. Ein weiterer Zwischenfall....
Es gibt aber auch neue Infos: Laut Polizei fehlen derzeit nur noch drei Krankentransporte
Julia Mausch
January 31, 2019 at 10:59 PM
Noch immer müssen aus dem Gefahrenbereich rund um den Blindgänger erkrankte Menschen evakuiert werden. Dies bestätigte gerade eine Polizeisprecherin. Vorher könne nicht mit der kontrollierten Sprengung der 5-Zentner-Bombe begonnen werden.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 11:09 PM
Auch die Stadt Lingen bestätigt, dass es noch immer Probleme mit der Evakuierung gibt. Es gebe immer noch ältere Menschen, die nicht in der Lage oder bereit wären, ihre Wohnungen im dem einen Kilometer rund um dem Fundort des Blindgängers gezogenen Gefahrenbereichs zu verlassen. Ein Zeitpunkt für die geplante kontrollierte Sprengung des Blindgängers steht nach wie vor nicht fest
  
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 11:15 PM
Unerwartete Verzögerung: Ein Mann bittet die Polizei, mit ihm noch einmal in die Wohnung an der Rheiner Straße zurückkehren zu dürfen. Seine Frau hat Migräne, die Medikamente sind in der Wohnung. Die Polizei begleitet ihn und stimmt der Bitte zu.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 11:27 PM
Es ist nur noch ein Krankentransport unterwegs. Danach ist das Gebiet frei. Dann kann mit der Sprengvorbereitung begonnen werden. Die Polizei verlässt nun das Evakuierungsgebiet. Nachtrag:  es sind doch noch zwei Personen in einem Haus, die Polizei muss zurück.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 11:31 PM
Einige wenige Menschen weigern sich nach wie vor, ihre Wohnungen in der Evakuierungszone zu verlassen und verweigern der Polizei den Zutritt - die Folge: Die Polizei lässt mit Hilfe von Schlüsseldiensten die Wohnungen öffnen bringt die Betroffenen zwangsweise aus ihren Wohnungen. "Die Kosten für den Schlüsseldienst müssen die Leute selber tragen. Wir werden ihnen diese in Rechnung stellen", erklärt eine Polizeisprecherin. Durch dieses Verhalten uneinsichtiger Bürger verzögere sich der Beginn der kontrollierten Sprengung des Blindgängers weiter.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 11:43 PM
Martina Grothe
January 31, 2019 at 11:45 PM
Das Gebiet ist nun komplett evakuiert. Es kann mit den Vorbereitungen für die Sprengung begonnen werden.
Julia Mausch
January 31, 2019 at 11:47 PM

Die Stadt teilt mit: Nachdem die Evakuierungsmaßnahmen durch die Einsatzkräfte abgeschlossen sind, wird die Bombe von Experten des Kampfmittelbeseitigungsdienstes Niedersachsen in Kürze gesprengt, infolgedessen mit einer Druckwelle und herumfliegenden Splitterteilen zu rechnen ist. Im Vorfeld wurden Maßnahmen ergriffen, um eventuelle Schäden möglichst gering zu halten.
Die Stadt Lingen wird informieren, sobald die Sprengung erfolgt ist und alle Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können. Die Hotline ist die ganze Zeit über erreichbar (Tel. 0591 9144-795).

Thomas Pertz
January 31, 2019 at 11:51 PM
Wir wünschen jetzt einmal den Mitarbeitern des Kampfmittelräumdienstes viel Erfolg, ein ruhiges und glückliches Händchen, bei der in 10 Minuten bevorstehenden geplanten kontrollierten Sprengung des Blindgängers. Für die Lingener geht es nach der Evakuierung evtl. nur um Sachschäden, für die Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes auch um Leib und Leben. Also: Daumen hoch und viel Glück !
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 11:54 PM
Der Blindgänger ist gerade schon gesprengt worden. Der Knall war weithin in Lingen zu hören. Ob und welche Schäden entstanden sind, wird die Polizei gleich mitteilen.
Wilfried Roggendorf
January 31, 2019 at 11:54 PM
Die Sprengung ist um 23.52 Uhr erfolgreich erfolgt
Julia Mausch
February 1, 2019 at 12:01 AM
Martina Grothe
February 1, 2019 at 12:07 AM

Die Sprengung ist erfolgt, teilt die Stadt offiziell mit. Eine Kontrolle durch den Kampfmittelbeseitigungsdienst erfolgt zur Zeit vor Ort. Bis dahin bleiben die Absperrmaßnahmen aufrecht.

Thomas Pertz
February 1, 2019 at 12:10 AM
Die Evakuierung ist laut einer Sprecherin der Stadt Lingen aufgehoben. Alle Bewohner des Evakuierungsgebiets können in ihre Wohnungen zurückkehren. Noch ist nicht bekannt, ob durch die kontrollierte Sprengung der Bombe Sach- oder gar Personenschäden verursacht wurden.
Wilfried Roggendorf
February 1, 2019 at 12:24 AM
Laut einer Polizeisprecherin ist bei der Sprengung der Bombe in Lingen kein Mensch zu Schaden gekommen. Sachschäden hat es allerdings einige gegeben. Fensterscheiben sind laut einer Polizeisprecherin mehrere zu Bruch gegangen. Wir wünschen allen, die von der Evakuierung in Lingen betroffen waren, eine ruhige Rückkehr in ihre Wohnungen und eine gute Nacht. Dabei sollte eine Mitteilung der Stadt Lingen beachtet werden: "Die Lindenstraße im Bereich des Alten Hafens bleibt gesperrt, da derzeit noch Splitter auf der Straßen liegen. Die Polizei ist vor Ort und regelt den Verkehr. Bitte umfahren Sie den Bereich weiträumig", teilt die Stadt mit.
Wilfried Roggendorf
February 1, 2019 at 12:33 AM
Wir beenden diesen Liveticker mit einem Dank an alle Einsatzkräfte, die dazu beigetragen haben, dass der zentnerschwere Blindgänger in Lingen gesprengt werden konnte, ohne das Menschen zu Schaden gekommen sind. Darüber, was genau passiert ist, werden wir in den nächsten Tagen berichten. Eine Gute Nacht allen in Lingen ...
Wilfried Roggendorf

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN