Ordensfrauen kommen aus Indien Neuer Schwesternkovent in Salzbergen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

In den Schwesternkonvent in Salzbergen ist wieder Leben eingekehrt: (von links) Bürgermeister Andreas Kaiser, Pflegedienstleiter Klaus Reinken, Sr. Jincy Velakkanadean, Sr. Soumya Sebastian und Pfarrer Michael Langkamp. Foto: Gemeinde SalzbergenIn den Schwesternkonvent in Salzbergen ist wieder Leben eingekehrt: (von links) Bürgermeister Andreas Kaiser, Pflegedienstleiter Klaus Reinken, Sr. Jincy Velakkanadean, Sr. Soumya Sebastian und Pfarrer Michael Langkamp. Foto: Gemeinde Salzbergen

Salzbergen. In dem ehemaligen Schwesternkonvent neben dem Haus St. Josef am Feldkamp in Salzbergen ist wieder Leben eingekehrt: Zwei indische Ordensfrauen aus Südindien sind in das zum Salzbergener Seniorenheim Haus St. Josef gehörende Gebäude eingezogen. Das hat die Gemeinde mitgeteilt.

Sr. Jincy Velakkanadean und Sr. Soumya Sebastian gehören der St.-Martha-Kongregation an. Der katholische Orden wurde 1956 in Südindien gegründet. Bis zum altersbedingten Weggang hatten dort Thuiner Schwestern gewirkt.

Die beiden indischen Schwestern arbeiten im Haus St. Josef in der Pflege der Hausbewohner mit. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Langkamp und Pflegedienstleiter Klaus Reinken freute sich Bürgermeister Andreas Kaiser über die zusätzliche Hilfe im Salzbergener Seniorenheim und begrüßte die beiden Schwestern im Rathaus.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN