Ein Bild von Ludger Jungeblut
29.01.2019, 19:21 Uhr ST. MICHAEL MIT NEUER NUTZUNG

Bestechende Lösung für eine frühere Kirche in Lingen

Ein Kommentar von Ludger Jungeblut


Die frühere Kirche St. Michael soll künftig Standort für die gleichnamige Kita sein. Foto: Ludger JungeblutDie frühere Kirche St. Michael soll künftig Standort für die gleichnamige Kita sein. Foto: Ludger Jungeblut

Lingen. Dass die frühere Kirche St. Michael in Lingen künftig neben dem Kulturforum eine Kita beherbergen soll, könnte ein herausragendes Beispiel für die gelungene Folgenutzung eines Gotteshauses werden. Ein Kommentar.

Die frühere Kirche St. Michael in Lingen künftig als Kita zu nutzen hat einen besonderen Charme, erhält doch ein früheres Gotteshaus mit dieser Verwendung eine wahrlich lebensbejahende Perspektive.

Erfreulich ist ebenfalls, dass das Kulturforum nicht weichen muss, sondern weiterhin Platz in St. Michael findet, wenn auch deutlich eingeschränkt. Man darf gespannt sein, wie das beauftragte Architekturbüro die Aufgabe löst, Kinderbetreuung und Kultur unter einem Dach zu ermöglichen.

Die Kirchen in Deutschland stehen immer häufiger vor der Frage, wie sie mit Kirchengebäuden umgehen sollen, die nicht mehr benötigt werden. Manchmal gelingt eine adäquate Nachnutzung. So sind zum Beispiel anderenorts in den Gemäuern Wohnungen entstanden.

Manchmal bleibt aber leider nur die Abrissbirne, wenn sich keine Lösung findet, die im Einklang mit der Würde als ehemaliges Gotteshaus steht. Billiger Kommerz hat in einem Haus, das früher einmal Stätte des Gebetes war, nichts zu suchen.


Der Artikel zum Kommentar

Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN