Rotarier laden ein Chorfrühling: Zwei Konzerte im Monat Mai im Lingener Theater

Hoffen auf ein volles Haus im Theater: Die Vertreter der Lingener Chöre und Organisatoren des Chorfrühlings. Foto: Thomas PertzHoffen auf ein volles Haus im Theater: Die Vertreter der Lingener Chöre und Organisatoren des Chorfrühlings. Foto: Thomas Pertz

Lingen. Wie das Programm genau aussieht, steht noch nicht fest. Dass es wie in der Vergangenheit ein gesanglicher Genuss wird, steht zu erwarten: Am Samstag und Sonntag, 18./19. Mai, gibt es mit dem "Lingener Chorfrühling" ein Doppelkonzert im Theater an der Wilhelmshöhe.

Der Kartenvorverkauf im Verkehrsbüro der Stadt Lingen hat inzwischen begonnen. Veranstalter ist der Rotary-Club Lingen bzw. der "Verein zur Förderung des rotarischen Gedankens". Der Erlös ist für die Lingener Tafel  gedacht, wie der Präsident der Rotarier in Lingen, Franz-Josef Paus, und Rotarier Heinz Gehring erläuterten.

Alle drei Jahre findet die Veranstaltung statt. Zuletzt ging der Erlös an die regionale Flüchtlingshilfe. Eine Neuerung gibt es in diesem Jahr. Nachdem sich "Molto Vocale", die zu den Perlen der Lingener Chorlandschaft gehört hat, aufgelöst hat, treten nun die "Klampflinge" um Markus Vedder an ihre Stelle. Die  Minnesängergruppe aus den Reihen der Kivelinge und deren Ehemaliger begeistert seit nunmehr zehn Jahren mit ihren ungewöhnlichen Auftritten.

Viele Stilrichtungen

Außerdem dabei: Der Chor St. Bonifatius, das Lingener Männerquartett und die Chorwerkstatt Lingen. Bei einem Treffen im Foyer des Theaters hob der Leiter des Kulturamtes Rudolf Kruse die "wunderbare Idee" des Treffens der Lingener Chöre hervor. "Dabei geht es nicht um einen Vergleich, sondern darum, die Vielfalt der Stilrichtungen aufzuzeigen", sagte Kruse. Dass gleichzeitig auch noch durch die Veranstaltung für einen guten Zweck geworben wird, rundet das Ganze nach seinen Worten ab.

Neue Mitglieder gesucht

Derzeit wird im Rahmen der Chorabende bereits eifrig geübt und am Programm gefeilt. Das steht natürlich noch nicht. Was aber steht, ist die Einladung an jeden Interessierten, bei den Chören in Lingen einmal zuzuhören - oder sogar gleich mitzumachen. "Wir wollen mit diesem Lingener Chorfrühling auch Werbung machen für neue Mitglieder", meinte der Vorsitzende des Lingener Männerquartetts, Hans-Uwe Siebert.

Das Konzert beginnt am Samstag um 20 Uhr, am Sonntag um 17 Uhr. Die Karten gibt es zum Preis von 12 und 16 Euro, ermäßigt 6 bzw. 7 Euro gibt es bei der Tourist-Info unter 0591/9144-144 sowie online unter www.lingen.de


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN