Beim Bildungswerk des Handwerks Zwölf syrische Flüchtlinge erwerben Schweißerschein in Lingen

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Schweißerscheine wurden im Rahmen einer Qualifizierungsmaßnahme im Bildungswerk des Handwerks erworben. Foto: BildungswerkSchweißerscheine wurden im Rahmen einer Qualifizierungsmaßnahme im Bildungswerk des Handwerks erworben. Foto: Bildungswerk

Lingen. Zwölf syrische Flüchtlinge haben im Bildungswerk des Lingener Handwerks Schweißerscheine erworben. Darauf weist das Bildungswerk in einer Mitteilung hin.

Im Bildungswerk des Lingener Handwerks am Schwarzen Weg ist immer Betrieb in der Schweißwerkstatt. In den letzten Monaten war die arabische Sprache dort häufiger zu hören. Zwölf Flüchtlinge unterschiedlichen Alters und mit sehr verschiedenen Vorkenntnissen haben nach einer vorherigen Eignungsfeststellung Schweißerqualifikationen im sogenannten MAG- und WIG-Verfahren erworben. „Es war schon anstrengend“, so der Ausbilder Ulrich Burow der Mitteilung zufolge. So habe es schon eine Weile gedauert, bis die Bedeutung der Arbeitssicherheit verinnerlicht worden sei. 

Zur Erleichterung für alle Beteiligten wurde Vieles in der Theorie in das Arabische übersetzt. Die Teilnehmer lernten eifrig und haben sich nach Angaben des Bildungswerkes während der Ausbildung auch sprachlich weiterentwickelt. Sie halfen sich untereinander und entwickelten Teamgeist. Die Prüfungen in Theorie und Praxis, abgenommen vom TÜV Nord, haben alle mit Erfolg abgelegt. Ein großer Teil konnte dadurch in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Die gute und unkomplizierte Zusammenarbeit von Daniel Uhlenbusch, Arbeitgeberservice, und Golzan Azar, Sprachmittlerin vom Jobcenter des Landkreises Emsland in Lingen und dem Bildungswerk des Lingener Handwerks habe die Teilnehmer vorangebracht, heißt es in der Mitteilung abschließend.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN