zuletzt aktualisiert vor

Remondis schafft Nachabfuhren nicht Gelbe Säcke liegen weiterhin unabgeholt im Emsland rum

Von Wilfried Roggendorf und Daniel Gonzalez-Tepper

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

So wie hier am Sonntagmorgen in der Lingener Innenstadt, lagen in vielen Orten des Emslandes die nicht abgeholten Säcke teilweise schon über eine Woche rum. Foto: Mike RöserSo wie hier am Sonntagmorgen in der Lingener Innenstadt, lagen in vielen Orten des Emslandes die nicht abgeholten Säcke teilweise schon über eine Woche rum. Foto: Mike Röser

Lingen. Bis Samstagnachmittag wollte der neu mit der Abholung der gelben Säcke im Emsland beauftragte Entsorger Remondis weitestgehend alle regulären und nachträglichen Abfuhren durchgeführt haben. Daraus ist weitestgehend nichts geworden.

An einigen Straßenzügen, beispielsweise im Lingener Stadtteil Reuschberge, wo die gelben Säcke bereits seit dem 2. Januar lagen, sind diese am Freitag und Samstag zum Teil abgeholt wurden. Wie ein Bürger am Montag der Redaktion mitteilte, stapelten sich allerdings in der Menzelstraße und in der Rembrandtstraße weiter die Beutel. In Teilen der Gemeinde Emsbüren klappte die Abholung am Samstag mit einem Tag Verspätung. Aber eben nur in Teilen.

Bürgermeister sind verärgert

Emsbürens Bürgermeister Bernhard Overberg ist verärgert. "Nachdem  Freitag bis 16 Uhr keine durch Remondis zugesagten Abfuhraktivitäten erfolgt sind, habe ich um 16.45 Uhr der Firma gegenüber schriftlich mein Unverständnis zum Ausdruck gebracht, verbunden mit der deutlichen Aufforderung, spätestens am Samstag die Situation abzustellen", sagt er. In Teilen des Gemeindegebietes sei dieses auch erfolgt.

In Meppen-Versen wartete dieser Container darauf, geleert zu werden. Foto: Malte Goltsche

"Aber zum Beispiel in Bereichen des großen Baugebietes Palhügel oder auch am Rathaus am Markt sind heute morgen noch sehr viele nicht abgeholte gelbe Säcke zu sehen", klagt Overberg am Sonntag. Als Bürgermeister sei er sehr verärgert. "Ich wünsche mir, dass Remondis am Montag die restlichen Säcke einsammelt und die Situation für die Zukunft verbessert, da die Bevölkerung auf eine gesicherte Abfuhr bislang vertraut hat und auch weiterhin vertrauen möchte", erklärt der Emsbürener Bürgermeister.

Keine Rückmeldung von Remondis

Ebenfalls verärgert äußert sich sein Salzbergener Kollege Andreas Kaiser: "Es gibt einige Ortseinfallstraßen und Ortsteile, in denen die gelben Säcke, in denen die gelben Säcke nicht abgeholt worden sind." Er habe noch am Freitag auf verschiedenen Wegen versucht, Remondis zu erreichen, aber keine Rückmeldung erhalten. "Ich gestehe der Firma ja Anlaufschwierigkeiten zu. Aber ich sehe nicht unbedingt eine Besserung", erklärt Kaiser. 

Lingener Bürger: "Die sitzen das aus"

Auch in den Lingener Ortsteilen Baccum, Clusorth-Bramhar und Darme ist eine Nachabholung nicht vollständig erfolgt. "Baccum 'trägt' immer noch gelb", schreibt am Sonntag ein verärgerter Einwohner unserer Redaktion. In Darme seien die gelben Säcke in ganzen Wohnvierteln liegengeblieben, teilen mehrere Darmer am Sonntag unserer Redaktion mit. 

Auch in der Lingener Innenstadt waren am Donnerstagmorgen noch nicht alle gelben Säcke durch Remondis abgeholt worden. Foto: Ludger Jungeblut

"Die sitzen das bis zur nächsten regulären Abholung aus", meint ein weiterer Lingener Bürger zu Remondis. Er hat sowohl in Clusorth-Bramhar als auch der Lingener Innenstadt Sonntagvormittag noch viele gelbe Säcke liegen gesehen. Auch aus der Stadt Freren und den Gemeinden Andervenne, Beesten, Messingen und Thuine berichten Bürger von weiterhin nicht abgeholten gelben Säcken. (Weiterlesen: Remondis entschuldigt sich bei den Bürgern des Emslandes)

Auch weitere Bereiche des Emslandes betroffen

Nicht nur das südliche Emsland ist betroffen: Im nördlichen Emsland halten die Probleme bei der Abholung des Verpackungsmülls ebenfalls an. Aus fast allen sieben Kommunen erreichen die Redaktion Klagen darüber, dass Remondis nicht wie zugesagt bis Samstagnachmittag die gelben Säcke abgefahren hat. In Papenburg beispielsweise sind die Wohnsiedlungen zwischen Emdener Straße und B 70 betroffen, in der Samtgemeinde (SG) Dörpen wurde unter anderem Wippingen, Dersum und Kluse sowie in Dörpen die Burgstraße oder das Gebiet Auf dem Sand. 

Bürgern aus der SG Sögel zufolge wurde in Spahnharrenstätte und in Sögel im Bereich von-Arenberg-Straße nicht nachträglich abgeholt. Mehreren Bürgern sei beim Servicetelefon von Remondis gesagt worden, es werde erst beim nächsten regulären Entsorgungstermin der gelben Säcke abgefahren. 


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN