Neujahrsempfang mit Minister Bawinkel ehrt Krieger und den Vorstand des Schützenvereins

Meine Nachrichten

Um das Thema Lingen Ihren Nachrichten hinzuzufügen, müssen Sie sich anmelden oder registrieren.

Auf dem Bawinkler Neujahrsempfang 2019 in der Gaststätte Müter wurden verdiente Bürger geehrte. Darüber freuen sich Rainer Oesting, Stefan Krummen, Mattias Looschen, Marianne Lake, Heinz Lake, Heinz-Josef Lambers, Maria Lambers, Adolf Böcker, Franz-Josef Krieger, Pet Langels und Christa Krieger (v.l.n.r.).
Foto: Johannes FrankeAuf dem Bawinkler Neujahrsempfang 2019 in der Gaststätte Müter wurden verdiente Bürger geehrte. Darüber freuen sich Rainer Oesting, Stefan Krummen, Mattias Looschen, Marianne Lake, Heinz Lake, Heinz-Josef Lambers, Maria Lambers, Adolf Böcker, Franz-Josef Krieger, Pet Langels und Christa Krieger (v.l.n.r.). Foto: Johannes Franke

Bawinkel. Auszeichnungen für ehrenamtliches Engagement: Beim Neujahrsempfang in Bawinkel sind Franz-Josef Krieger sowie der Vorstand des Schützenvereins, besonders Heinz Lake als langjähriger Vorsitzender und Heinz-Josef Lambers als langjähriger Kommandeur, geehrt worden.

Ein „glückselig Neijoahr“ wünschten Bürgermeister Adolf Böcker, sein Stellvertreter Piet Langels und weitere Redner den über 200 Gästen, darunter viele Vereins- und Verbandsmitglieder, Vertreter der Kirchen, Politik und des öffentlichen Lebens. Mit Finanzminister Reinhold Hilbers war sogar ein Vertreter der Landesregierung zu Gast.

Höhepunkt des abwechslungsreichen Programms waren die Ehrungen verdienter Bürger, die sich über den gewöhnlichen Einsatz hinaus zum Wohle der Gemeinschaft einsetzen. Franz-Josef Krieger hat seit Jahrzehnten in der katholischen Pfarrgemeinde mitgewirkt, war langjähriges Pfarrgemeinderatsmitglied und hilft auf vielfältige Weise aufgrund seines handwerklichen Geschicks. „Ohne ihn läuft Vieles nicht, und dabei drängt er sich nicht nach vorn ins Rampenlicht“, dankte und gratulierte Böcker.

Zudem wurde der Vorstand des Schützenvereins Bawinkel Plankorth für die Organisation und Durchführung des Schützenfestes geehrt. Der Verein engagiert sich in Bawinkel und Umgebung, wozu auch der jährliche Nikolausumzug und der Nikolausauftritt für die Bewohner im Marienstift zählt. Er kümmert sich auch um den Seniorennachmittag und besucht das Marienstift mit einer Abordnung und dem Thron am Schützenfestmontag. „Die Ehrung und der Dank gilt allen Vorstandsmitgliedern, besonders den gerade ausgeschiedenen Heinz Lake und Heinz-Josef Lambers, die über 25 Jahre diese zusätzlichen Veranstaltungen organisiert und durchgeführt haben“, dankte der Bürgermeister. 

Neubau von Einkaufsmarkt

In seiner Rede stellte Böcker die Baugebietsentwicklung vor, erläuterte den Ausbau des Breitbandnetzes als „wichtige Zukunftsentwicklung“ und berichtete über die geleistete kommunale Mitfinanzierung der Friedhofskapelle und der anstehenden sanierungsbedürftigen Reithalle. Der Bürgermeister informierte auch über das Gewerbegebiet „Im Sande“ sowie über den bevorstehenden Neubau des Einkaufsmarktes an der Georg-Müter Straße. 


Der niedersächsische Finanzminister Reinhold Hilbers sprach auf dem Neujahrsempfang 2019 in Bawinkel über die wirtschaftliche und finanzpüolitische Situation. Foto: Johannes Franke


Finanzminister Reinhold Hilbers verwies auf eine gute Finanzlage in Niedersachsen, die auch den Kommunen vor Ort zugute komme. „Vom Gesamtvolumen des Landes in Höhe von 32,9 Milliarden Euro geht jeder dritte Euro an die Kommunen.“ So setze sich im Land und in den Kommunen der Abbau des Sanierungsbedarfs fort und werde deutlich ausgebaut. Samtgemeindebürgermeister Matthias Lühn blickte zurück auf 2018. Hinsichtlich der Schülerzahlen gebe es noch keine positive Tendenz. Die Kindergärten hingegen seien völlig ausgelastet, sodass „wir mit der Bautätigkeit noch nicht am Ende sind.“ 

Rainer Oesting von der Innogy überreichte den Klimaschutzpreis in Höhe von 500 Euro an den SV Bawinkel. Der Musikverein Brögbern-Bawinkel unter Leitung von Thomas Vogel sowie der „Evangelische Kirchenchor“ der Christus Gemeinde Brögbern, Bawinkel, Biene unter Leitung von Anke Stach sorgten für den musikalischen Rahmen. Die Theatergruppe Duisenburg glänzte mit einem Sketch.


Weitere Angebote, Produkte und Unternehmen der noz MEDIEN